Startseite / Fußball / 3. Liga / FC Viktoria Köln: Michael Seaton hofft auf baldige Rückkehr

FC Viktoria Köln: Michael Seaton hofft auf baldige Rückkehr

Syndesmosebandriss setzt Stürmer seit fast drei Monaten außer Gefecht.

Am 7. März stand Michael Seaton (Foto) zuletzt für den FC Viktoria Köln auf dem Feld. In der Partie gegen den SC Preußen Münster (2:1) zog sich der 24-jährige Jamaikaner einen Syndesmosebandriss im Sprunggelenk zu. Die Corona-Pause konnte der Stürmer nutzen, um an seinem Comeback zu arbeiten. Den Re-Start der 3. Liga verpasst er aber noch.

„Natürlich war ich nach der Diagnose erst einmal geschockt“, so Seaton. „Es hieß, dass ich etwa drei Monate ausfallen werde. Und in diesem Zeitfenster bewege ich mich. Ich hoffe, in ein paar Tagen wieder in das Training zurückzukehren, allerdings zunächst noch in abgeschwächter Form.“

Der Winterzugang vom US-amerikanischen Zweitligisten Orange County hofft darauf, noch in dieser Spielzeit weitere Pflichtspiele für Viktoria Köln bestreiten zu können. „Ich selbst halte das für möglich. Ich kenne meinen Körper sehr gut und ich fühle mich mit jedem Tag besser“, erklärt Seaton. „Stand heute ist es eine Sache der Psyche und der Physis. Auf jeden Fall würde ich gerne noch das eine oder andere Spiel machen.“ In bislang sechs Einsätzen für die Viktoria kommt Michael Seaton auf einen Treffer sowie zwei Vorlagen.

Foto-Quelle: FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Aachener David Vrzogic beendet Karriere beim SV Meppen

30-Jähriger verpasste verletzungsbedingt fast die gesamte Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.