Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04 verliert auch bei Comeback von Alexander Nübel

FC Schalke 04 verliert auch bei Comeback von Alexander Nübel

Künftiger Bayern-Torhüter erhielt Vorzug vor Markus Schubert.
Erneuter Torwartwechsel beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04: Nachdem sich Markus Schubert in den letzten Spielen einige Patzer erlaubt hatte, kehrte Alexander Nübel (Foto) beim Heimspiel gegen den stark abstiegsbedrohten SV Werder Bremen in den Kasten der „Knappen“ zurück, konnte die erneute Niederlage (0:1) aber auch nicht verhindern. Den entscheidenden Treffer erzielte der Ex-Dortmunder Leonardo Bittencourt nach einer guten halben Stunde mit einem sehenswerten Distanzschuss.

Nübel, der nach dem Saisonende zum FC Bayern München wechseln wird, war nach der Bekanntgabe des Transfers zunächst als Kapitän abgesetzt worden und hatte später auch seinen Stammplatz an Schubert verloren. Jetzt erhielt Nübel wieder den Vorzug. Zum erhofften Ende der Schalker Negativserie reichte aber auch das nicht.

Das Team von S04-Cheftrainer David Wagner wartet inzwischen schon seit elf Spieltagen auf einen Sieg. Ein solche Negativserie gab es seit mehr als 20 Jahren nicht mehr. Immerhin ist die Abstiegszone fünf Spieltage vor dem Saisonende immer noch zehn Punkte entfernt. Am nächsten Sonntag, 7. Juni, 15.30 Uhr, sind die Gelsenkirchener beim Liganeuling 1. FC Union Berlin zu Gast.

Das könnte Sie interessieren:

Bayerischer Fußball-Verband ruft Liga-Pokal-Wettbewerb ins Leben

Unterbrochene Liga soll ab 26. September fortgesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.