Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mönchengladbach: Zukunft von „Jubilar“ Raffael noch offen

Mönchengladbach: Zukunft von „Jubilar“ Raffael noch offen

Tobias Strobl und Fabian Johnson werden Borussia im Juli verlassen.
Defensivspieler Tobias Strobl wird den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zum Saisonende verlassen. Der 30-jährige Mittelfeldspieler, der 2016 von der TSG Hoffenheim zu den „Fohlen“ gewechselt war, schließt sich dem Ligakonkurrenten FC Augsburg an. Das bestätigte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl in einem Interview auf der Vereinshomepage.

Nicht verlängert wird nach sechs Jahren der Vertrag von Offensivspieler Fabian Johnson (32). Noch offen ist die Zukunft von Spielgestalter Raffael (Foto/35), der bereits seit 2013 für die Borussia am Ball ist und zuletzt beim 0:1 in Freiburg sein 200. Pflichtspiel für den fünfmaligen Deutschen Meister bestritt. „Wir befinden uns in Gesprächen und müssen schauen, was in Zukunft die beste Lösung für beide Seiten ist“, so Eberl.

Die Gladbacher haben übrigens trotz des Rückschlags in Freiburg schon vier Spieltage vor dem Saisonende mindestens die Qualifikation für die UEFA Europa League sicher. Um die Champions League zu erreichen, müsste das Team von Trainer Marco Rose zumindest den vierten Tabellenplatz bis zum Saisonende verteidigen. Verfolger Bayer 04 Leverkusen ist punktgleich, weist aber die um fünf Treffer schlechtere Tordifferenz auf. Für Gladbach geht es am Samstag, 18.30 Uhr, mit dem Top-Spiel beim Spitzenreiter FC Bayern München weiter.

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Offiziell: Ex-Schalker Benedikt Höwedes beendet Profikarriere

Weltmeister stand zuletzt bei Lokomotive Moskau unter Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.