Startseite / Fußball / 3. Liga / Bittere Heimniederlagen für KFC Uerdingen und Viktoria Köln

Bittere Heimniederlagen für KFC Uerdingen und Viktoria Köln

Auch Fürungstreffer von Grimaldi reicht Uerdingen nicht zu Punktgewinn.
Im Kampf um die Aufstiegsplätze in der 3. Liga musste der KFC Uerdingen 05 zum Auftakt des 31. Spieltages einen herben Rückschlag hinnehmen. Das Team von Trainer Stefan Krämer musste sich im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten TSV 1860 München trotz einer 1:0-Führung am Ende noch 1:3 (1:0) geschlagen geben.

Ausgerechnet der frühere „Löwe“ Adriano Grimaldi (36./Foto), der erst kurz vor Spielbeginn für den verletzten Tom Boere in die Startformation und das Krefelder Sturmzentrum gerückt war, ließ zunächst den KFC jubeln. In der zweiten Halbzeit wendeten jedoch die Gäste aus München (ohne ihren gelbgesperrten Torjäger Sascha Mölders) durch Treffer von Kristian Böhnlein (57.), Leon Klassen (66.) und Efkan Bekiroglu (90.+3) das Blatt und halten damit Anschluss an die Tabellenspitze.

Die (nicht aufstiegsberechtigte) U 23 des FC Bayern München zog durch den 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den abstiegsbedrohten FSV Zwickau sogar mit Ligaprimus MSV Duisburg gleich. Der erst 17-jährige Jamal Musiala traf als „Joker“ in der Schlussphase doppelt (75./85.).

Weiter um den Klassenverbleib bangen muss Liganeuling FC Viktoria Köln nach dem 1:3 (1:2)-Heimniederlage gegen den SV Meppen, der erstmals nach der Corona-Pause erfolgreich war. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer von Steven Lewerenz (26.) reichte den Domstädtern nicht zu einem Punktgewinn, weil Deniz Undav (8.), der Ex-Essener Valdet Rama (33.) und Marius Kleinsorge (66.) für den SVM erfolgreich waren. Nachdem Meppens Linksverteidiger Hassan Amin wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (87.), vergab Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich die Chance, noch einmal für Spannung zu sorgen. Er scheiterte mit dem fälligen Foulelfmeter an Meppens Schlussmann Eric Domaschke (88.).

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Tom Baack verpasst Heimspiel gegen TSV Havelse

22-jähriger Mittelfeldspieler muss gegen Aufsteiger Gelbsperre absitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.