Startseite / Fußball / 3. Liga / 0:1 beim Chemnitzer FC – SC Preußen verpasst Befreiungsschlag

0:1 beim Chemnitzer FC – SC Preußen verpasst Befreiungsschlag

Abwehrspieler Simon Scherder trifft ins eigene Tor.


Drittligist SC Preußen Münster hat im Kampf um den Klassenverbleib den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Das Kellerduell beim direkten Konkurrenten Chemnitzer FC verlor das Team von SCP-Trainer Sascha Hildmann 0:1 (0:0). Besonders bitter: Preußen-Abwehrspieler Simon Scherder sorgte in der Schlussphase mit einem Eigentor (90.) für den einzigen Treffer des Tages.

Am Samstag, 14 Uhr, müssen die „Adlerträger“ beim Aufstiegsaspiranten Eintracht Braunschweig antreten, der nach dem torlosen Unentschieden im Top-Spiel beim FC Ingolstadt 04 weiter gute Karten im Rennen um die Rückkehr in die 2. Bundesliga besitzt.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Saison-Aus für Torhüter Jakob Golz

22-Jähriger hat sich im Training die linke Mittelhand gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.