Startseite / Fußball / Politik will Großveranstaltungen bis Oktober untersagen

Politik will Großveranstaltungen bis Oktober untersagen

Lage in der Corona-Krise würde im Herbst neu bewertet werden.
Großveranstaltungen sollen nach der Vorstellung der Bundesländer wegen der Corona-Pandemie noch bis Oktober untersagt werden. Das teilten Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Markus Söder nach Corona-Beratungen der Ministerpräsidenten mit. Im Herbst würde die Lage neu bewertet werden.

Der Mindestabstand von 1,5 Metern, verstärkte Hygiene-Maßnahmen sowie das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in bestimmten öffentlichen Bereichen und das Instrument der Kontaktbeschränkungen hätten sich bewährt und sollten fortgeführt werden. Schulen und Kitas sollen nach den Ferien möglichst zum Regelbetrieb zurückkehren.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Schalker Uwe Scherr kehrt zum 1. FC Kaiserslautern zurück

Neuer Nachwuchsleiter wurde mit „Roten Teufeln“ Pokalsieger und Deutscher Meister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.