Startseite / Fußball / UEFA Europa League: Finale findet am 21. August in Köln statt

UEFA Europa League: Finale findet am 21. August in Köln statt

Wettbewerb wird ab 5. August komplett in NRW ausgetragen.

Die Endrunde der UEFA Europa League 2019/2020 findet in Nordrhein-Westfalen statt: Das UEFA-Exekutivkomitee beschloss auf seiner am Mittwoch per Videokonferenz abgehaltenen Sitzung, dass der Sieger der Europa League in Nordrhein-Westfalen ermittelt wird. Die Finalspiele der UEFA Champions League wurden an Portugals Hauptstadt Lissabon vergeben. Beide Wettbewerbe werden in einem Miniturnier-Format ausgespielt.

DFB-Präsident Fritz Keller sagt: „Wir sind sehr stolz, dass sich die UEFA für Deutschland und Nordrhein-Westfalen als Austragungsort der Europa-League-Endrunde entschieden hat und uns diese anspruchsvolle Aufgabe anvertraut. Wir haben die nötige Infrastruktur und Erfahrung, um ein Turnier dieser Dimension zu organisieren und durchzuführen. Zudem haben unser medizinisch-organisatorisches Konzept und die ordnungsgemäße Umsetzung durch die Klubs das Vertrauen in den DFB als Ausrichter noch einmal gestärkt. Auch diese Entscheidung spiegelt das hohe Ansehen des deutschen Fußballs in der europäischen Fußball-Gemeinschaft wider.“

„Votum der UEFA ist ein großer Vertrauensbeweis“

DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius erklärt: „Wir freuen uns sehr über die Entscheidung des UEFA-Exekutivkomitees. Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir auf Basis unseres Hygienekonzepts für den deutschen Fußball unablässig daran arbeiten, die Saison verantwortungsvoll und mit der nötigen Flexibilität auf dem grünen Rasen zu vollenden. Das Votum der UEFA ist ein großer Vertrauensbeweis und eine Verpflichtung für uns, die gewohnte Stärke unserer Organisation einzubringen.“

Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident und Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees, sagt: „Es ist ein guter Tag für den europäischen und den deutschen Fußball. Um Wettbewerbe dieser Kategorie in solch herausfordernden Zeiten professionell abschließen zu können, braucht die UEFA starke Partner. Persönlich bin ich froh, dass es für den Fußball damit dank des engen und vertrauensvollen Zusammenwirkens von UEFA, Verbänden, Ligen und Klubs wieder aufwärts geht und ich daran mitwirken konnte. Als DFB danken wir für das Vertrauen.“

Als deutsche Spielorte der Europa League wurden Düsseldorf (Merkur Spiel-Arena), Duisburg (Schauinsland-Reisen-Arena), Gelsenkirchen (Veltins-Arena) und Köln (Rhein-Energie-Stadion) benannt. Das Endspiel der UEFA Europa League steigt am 21. August in Köln.

Im Achtelfinale stehen noch zwei Hinspiele (FC Sevilla gegen AS Rom und Inter Mailand gegen FC Getafe) aus. Die deutschen Vertreter Bayer 04 Leverkusen (3:0 bei den Glasgow Rangers), VfL Wolfsburg (1:2 gegen Schachtar Donezk) und Eintracht Frankfurt (0:3 gegen den FC Basel) waren in der Runde der letzten 16 Teams schon einmal im Einsatz.

Ab dem Viertelfinale wird die Europa League in Form eines Blitzturniers im K.o.-System ohne Rückspiele durchgeführt. Die Partien sind derzeit als „Geisterspiele“ geplant.

Das könnte Sie interessieren:

S04-Spieler sollen Ablösung von Cheftrainer Gross gefordert haben

Erneute Unruhe beim Schlusslicht vor Partie beim VfB Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.