Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / FC Schalke 04: Torsten Fröhling weiter U 23-Trainer bei „Königsblau“

FC Schalke 04: Torsten Fröhling weiter U 23-Trainer bei „Königsblau“

53-jähriger Fußball-Lehrer hat seinen Vertrag bis 2021 verlängert.
Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 bindet U 23-Chef-Trainer Torsten Fröhling (auf dem Foto rechts) um ein weiteres Jahr. Der 53-jährige Fußball-Lehrer unterzeichnete einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 und ist weiterhin für die Schalker Zweitvertretung in der Regionalliga West verantwortlich.

„Torsten hat vor einem Jahr maßgeblich zum Regionalliga-Aufstieg beigetragen und gezeigt, dass er der richtige Mann für die anstehenden Aufgaben ist“, sagt Schalkes U 23-Manager Gerald Asamoah (links). „Wir freuen uns, dass er uns für ein weiteres Jahr in der U 23 erhalten bleibt.“

Souverän und mit einem großen Punkte-Vorsprung gelang der Mannschaft unter Fröhlings Leitung in der Saison 2018/2019 die Meisterschaft in der Oberliga Westfalen und damit der Wiederaufstieg in die Regionalliga. In dieser Spielzeit, die aufgrund der Auswirkungen der weltweiten Covid-19-Pandemie abgebrochen wurde, belegte S04 unter Anwendung der Quotientenregel den zwölften Tabellenplatz in der Regionalliga West. S04-Ehrenspielführer Tomasz Waldoch, der seit zwei Saisons gemeinsam mit Fröhling das U 23-Trainergespann bildet, übernimmt auch weiterhin die Funktion des Co-Trainers.

„Es macht mich glücklich und stolz zugleich, dass ich hier auf Schalke gemeinsam mit dem ganzen Team um Gerald Asamoah und Tomasz Waldoch erfolgreich weiterarbeiten kann“, so Fröhling. „Der Jahrgang und die Arbeit machen mir enorm viel Spaß. Deswegen habe ich nicht lange gezögert, meinen Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern.“

Torsten Fröhling, Inhaber der DFB-Fußball-Lehrer-Lizenz, hatte vor seiner Tätigkeit bei den „Königsblauen“ (ab der Saison 2018/2019) zuvor beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden gearbeitet, bei dem er im Februar 2017 sein Amt niedergelegt hatte. Die weiteren Stationen seiner Trainerlaufbahn hießen Altona 93 (2007 bis 2009), Holstein Kiel II (2009/2010, interimsweise für drei Spiele auch bei der ersten Mannschaft), VfB Oldenburg (2010/2011), Hamburger SV U 17 (2011 bis 2013), TSV 1860 München II (2013 bis 2015) sowie die Profimannschaft von 1860 München in der 2. Bundesliga (2015).

Seine Karriere als Spieler begann Fröhling 1979 beim 1. FC Magdeburg. Danach schloss er sich der BSG Motor Schönebeck (1985 bis 1989) an. Über die BSG Stahl Eisenhüttenstadt (1989) ging es zu den Profiklubs Hamburger SV (1989 bis 1991) und FC St. Pauli (1991 bis 1997). Beim VfB Lübeck (1997/1998) in der Regionalliga Nord beendete der einstige Innenverteidiger seine aktive Laufbahn.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Außenstürmer Dennis De Sousa Oelsner überzeugt

24-jähriger Brasilianer erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.