Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Trainer Bernhard Trares verlässt SV Waldhof Mannheim

3. Liga: Trainer Bernhard Trares verlässt SV Waldhof Mannheim

Ehemaliger Schalker U 23-Trainer holte in 95 Partien 193 Punkte.
Cheftrainer Bernhard Trares (Foto/54) und sein Assistent Benjamin Sachs (38) werden ihre auslaufenden Verträge beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim nicht verlängern. Das gab der Traditionsverein am Mittwoch bekannt.

Der frühere Bundesligaprofi Trares, der während seiner aktiven Laufbahn unter anderem für den SV Werder Bremen, den TSV 1860 München und den Karlsruher SC gespielt hatte, ist beim SV Waldhof seit dem 4. Januar 2018 als Cheftrainer im Amt und führte den Traditionsverein 2019 zur Meisterschaft in der Regionalliga Südwest und damit auch zum Aufstieg in die 3. Liga. Dort belegen die Badener als Neuling den achten Tabellenplatz. Insgesamt betreute Trares, der zuvor auch schon die U 23 des FC Schalke 04 in der West-Staffel trainiert hatte, die Blau-Schwarzen in 95 Partien und holte dabei 193 Punkte.

„Nach zweieinhalb wundervollen Jahren habe ich mich trotz eines Vertragsangebots dazu entschieden, den Verein zu verlassen“, erklärt Bernhard Trares seinen Abschied. „Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass meine Zeit am Alsenweg nach dieser Saison enden wird. Ich hatte beim SV Waldhof die bislang wundervollste Zeit in meiner Trainerkarriere. Besonders habe ich die Mentalität und die hohe Sozialkompetenz der Mannschaft geschätzt. Daher gilt unser Dank den Jungs. Außerdem möchte ich mich bei den überragenden Fans bedanken. Ich habe während der gesamten Zeit keinen einzigen Pfiff gegen meine Mannschaft wahrgenommen und eine außergewöhnliche Unterstützung in dieser Zeit erfahren. Ich habe den Verein in den letzten Jahren noch einmal aufs Neue lieben gelernt und bin unglaublich dankbar für diese Erfahrung. Die Saison in der 3.Liga ist ein toller Abschluss meiner Zeit hier“, so der scheidende Fußball-Lehrer.

Waldhof Mannheims Sportlicher Leiter Jochen Kientz betont: „Wir sind total dankbar für das, was Bernhard und Benjamin für diesen Klub geleistet haben. Sie haben sich in den vergangenen Jahren über die Trainertätigkeit hinaus mit viel Herzblut für den SV Waldhof engagiert. Wir hätten gerne weiter mit ihnen zusammengearbeitet, respektieren aber ihre Entscheidung.“

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Fall bei Viktoria Köln – Spieler muss in Quarantäne

Mannschaft bereitet sich weiterhin auf das Spiel gegen VfB Lübeck vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.