Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Mailand: Champion Henk Grewe greift im Stuten-Klassiker an

Galopp Mailand: Champion Henk Grewe greift im Stuten-Klassiker an

In den „Oaks d‘Italia“ geht es am Sonntag um Prämien von 407.000 Euro.
Auf der Galopprennbahn der italienischen Metropole Mailand winkt am Sonntag mal wieder das große Geld in einem Stuten-Klassiker. 407.000 Euro beträgt das Preisgeld in den „Oaks d‘Italia“ über 2.200 Meter. Diesmal greift ein Trio aus deutschen Rennställen an.

Championtrainer Henk Grewe (Foto) aus Köln bietet dabei die Karlshoferin A Racing Beauty (Clement Lecoeuvre) auf, die Dritte aus dem Göddert Sybrecht-Erinnerungsrennen in Hannover. Andreas Wöhler (Gütersloh) ist mit Darius Racings Tangut (Fabio Branca) vertreten, die im Münchner Derby-Trial am schweren Boden gescheitert sein dürfte. Roland Dzubasz (Berlin-Hoppegarten) vertraut auf German Racing Clubs Memphis (Michael Abik), die Sechste aus dem Diana-Trial in Hoppegarten.

Deutsche Pferde waren hier schon oft erfolgreich: 1999 Nagoya (Trainer Hans-Albert Blume), 2002 Guadalupe (Peter Schiergen), 2003 Meridiana (Hans-Albert Blume), 2005 Gyreka (Hans-Albert Blume), 2008 Goose Bay (Peter Schiergen), 2009 Night of Magic (Horst Steinmetz), 2001 die Wunderstute Danedream (Peter Schiergen), 2015 Lovelyn (Peter Schiergen), 2016 Nepal (Dr. Andreas Bolte) und 2018 Sand Zabeel (Andreas Wöhler).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Nachfolgeregelung für Rennbahn ist in Sicht

Veranstalter „Baden Racing“ plant nach zehn Jahren neue Gesellschafterstruktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.