Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: RWE-Hauptsponsor ist neuer Ärmelpartner

FC Schalke 04: RWE-Hauptsponsor ist neuer Ärmelpartner

Bau- und Projektentwicklungsunternehmen intensiviert Engagement.


Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat einen neuen Ärmelsponsor.  Ein mittelständisches , inhabergeführtes Bau- und Projektentwicklungsunternehmen wird zur Saison 2020/2021 neuer Ärmelpartner. Die Unternehmensgruppe aus Essen, die 2018 als Sponsor eingestiegen und in der letzten Spielzeit bereits S04-Ärmelpartner im DFB-Pokal war, steigt damit zum Premium-Partner der „Königsblauen“ auf. Die Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe aus Essen, die sich gleichzeitig auch als Haupt- und Trikotsponsor beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen engagiert, ist nun über fünf Jahre bis zum 30. Juni 2025 datiert.

Alexander Jobst (auf dem Foto links), Vorstand Marketing und Kommunikation bei S04: „Es ist ein großartiges Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung, wenn sich eine Partnerschaft so entwickelt wie die zwischen HARFID und Schalke 04. Das unterstreicht unsere erfolgreiche Strategie der Eigenvermarktung. Wir blicken mit Vorfreude auf die gemeinsamen nächsten Jahre mit unserem neuen Premium-Partner.“

Harfid Hadrovic (rechets), Geschäftsführer der Unternehmensgruppe: „Wir sind aus Überzeugung 2018 als Sponsor bei Schalke 04 eingestiegen und haben 2019 aus Überzeugung unser Engagement ausgeweitet. Deswegen weiten wir unser Engagement nochmals aus und freuen uns auf die einzigartige Plattform auf dem Trikotärmel. Insbesondere in dieser schweren Zeit, die auch an unserer Unternehmensgruppe nicht spurlos vorbeigegangen ist, gilt es zusammenzuhalten und gemeinsam für eine erfolgreiche Zukunft zu arbeiten.“ Als Premium-Partner löst der neue den bisherigen Partner Deutsche Post ab und erhält umfangreiche Marketingrechte im Innenraum der Arena, Werbemöglichkeiten mit Lizenzspielern und Vereinsverantwortlichen sowie die Präsenz auf dem Trikotärmel der Königsblauen bei Bundesliga- und DFB-Pokal-Spielen.“

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: „Kein Zeitplan“ für Kapitänsfrage

Im Trainingslager könnte Cheftrainer Christian Neidhart entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.