Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopper-Derby: Zwei Nachnennungen für jeweils 65.000 Euro

Galopper-Derby: Zwei Nachnennungen für jeweils 65.000 Euro

Werner Krügers Soul Train und Schütz-Hoffnung Kellahen nachgerückt.
Die Investition war hoch, aber die Gewinnaussichten sind noch viel größer: Am Montag gab es beim letzten Streichungstermin auch die letzte Chance, noch in das Starterfeld für das 151. Deutsche Derby (650.000 Euro, 2.400 Meter) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn zu rücken. Zwei Pferde erhielten für jeweils 65.000 Euro eine Nachnennung: Trainerin Sarka Schütz (Berlin-Hoppegarten) greift mit dem vierfachen Saisonsieger Kellahen (Andre Best) im Rennen des Jahres an, der nach einem 50-prozentigen Verkauf nun gemeinsam Karin Brieskorn und dem Stall Salzburg gehört. Der Hengst imponierte bei seinem Erfolg im Derby Trial in Hannover.

Der Gütersloher Erfolgstrainer Andreas Wöhler nannte für „Unia Racing“ von Werner Krüger (Foto) aus Berlin Soul Train nach, der im Derby-Trial in Iffezheim bei Baden-Baden mit seinem Speed begeistert hatte. In den Sattel steigen wird Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev, der allein am letzten Wochenende elf Rennen gewann und die Statistik deutlich anführt.

Die Nachnennung lohnt sich freilich nur, wenn mindestens der dritte Platz (Preisgeld 78.000 Euro) herausspringt. Schon der Viertplatzierte erhält „nur“ noch 39.000 Euro, der Fünfte 13.000 Euro. Der Derby-Sieger kassiert dagegen eine Prämie von 390.000 Euro. Für Rang zwei gibt es immerhin noch 130.000 Euro.

Insgesamt sind aktuell noch 19 Pferde im Aufgebot für das „Blaue Band“. Die Vorstarterangabe erfolgt am Dienstag. Zwei Pferde aus dem Ausland werden mit von der Partie sein: Frohsim (Adrie de Vries) und In Swoop, der mit Ronan Thomas an den Start kommt. Beide Pferde stehen in deutschem Besitz. Noch nicht bekannt waren die Reiter von Anatello und Torquator Tasso. Marco Casamento wird der Partner von Grocer Jack sein. Brian Boru (Bayarsaikhan Ganbat) wird nach einem Verkauf erstmals für das Adelsresort starten.

Hier die vorläufige Derby-Liste (mit Rating):

IDEE 151. Deutsches Derby in Hamburg (12. Juli)
Nach GAG – Stand 6.7.2020
1 Wonderful Moon 96,0
2 Grocer Jack 93,5
3 Soul Train 92,5
4 Kaspar 92,0
5 Adrian 91,5
6 In Swoop 91,5
7 Kellahen 91,0
8 Only the Brave 91,0
9 Dicaprio 90,0
10 Frohsim 88,0
11 Palm Springs 88,0
12 Near Poet 87,5
13 Toscano 86,0
14 Notre Ruler 85,0
15 Brian Boru 83,0
16 Anatello 82,0
17 Prince Oliver 80,0
18 Torquator Tasso 70,5
19 Furioso 64,0

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Magdeburg: Andreas Wöhlers Sporting Hunter erfolgreich

Bei insgesamt zehn Rennen wird mit 254.444 Euro Umsatzrekord aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.