Startseite / Fußball / Oberliga / ETB Schwarz-Weiß Essen: Schlussmann Marcel Lenz kommt von RWE

ETB Schwarz-Weiß Essen: Schlussmann Marcel Lenz kommt von RWE

29-jähriger Schlussmann soll bisherigen Stammtorwart Kai Gröger ersetzen.
Niederrhein-Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen kann in der kommenden Saison auf Torhüter Marcel Lenz (Foto) zurückgreifen. Der 1,90 Meter große Schlussmann wechselt vom benachbarten West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen zu den Schwarz-Weißen und ersetzt am Uhlenkrug den bisherigen ETB-Stammtorwart Kai Gröger, der seine Karriere beendet hat.

Jürgen Lucas, Sportlicher Leiter am Uhlenkrug, freut sich darüber, dass er die wichtige Position des Torhüters besetzen konnte: „Mit Marcel Lenz bekommen wir sportlich und menschlich einen absoluten Topspieler. Marcel und ich standen seit unserer gemeinsamen Zeit bei RWE immer in Kontakt. Als ich gehört habe, dass er sich damit auseinandersetzt, eine Kombination aus Beruf und Fußball anzustreben, haben wir uns intensiv ausgetauscht und eine für beide Seiten gute Lösung gefunden. Unser Vorstand hat Marcel eine tolle berufliche Perspektive verschafft. Ich kann nur sagen, dass wir sehr glücklich sind, ihn in der kommenden Saison bei uns zu haben. Er ist ein überragender Torwart und wird durch seine Führungsqualitäten unserer jungen Mannschaft – auf und neben dem Platz – eine große Stütze sein.“

Der 29-jährige Marcel Lenz wurde in der Jugendabteilung des FC Schalke 04 ausgebildet und wechselte dann zum MSV Duisburg. Bei den „Zebras“ spielte er insgesamt sieben Jahre und kam auch in der 2. und 3. Liga zu Einsätzen. Im Sommer 2017 zog es ihn zur Essener Hafenstraße. Für die Rot-Weissen stand er in der abgelaufenen Spielzeit zwölfmal in der Regionalliga West im Tor. Nach dem Saisonende wurde sein Vertrag nicht verlängert.

„Ich muss Jürgen Lucas und unserem 1. Vorsitzenden Karl Weiß einen Riesendank aussprechen, dass alles so schnell geklappt hat“, sagt Marcel Lenz selbst. „Sie haben mir eine gute Perspektive aufgezeigt, die ich einfach annehmen musste. Da ich eine Familie mit Kindern habe, war das eine sehr gute Option für mich. Sportlich hoffe ich, dass wir uns mit unserer jungen Mannschaft so schnell wie möglich finden und guten und erfolgreichen Fußball spielen werden. Ich möchte mit meiner Leistung und meiner gesammelten Erfahrung natürlich dazu beitragen.“

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 II: Mittelfeldspieler Umar Saho Sarho auf Vereinssuche

20-Jähriger stellt sich beim Bayern-Regionalligisten VfB Eichstätt vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.