Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: TV-Sender „Sport1“ wird Live-Partner für zehn Renntage

Galopp: TV-Sender „Sport1“ wird Live-Partner für zehn Renntage

Pommer: „Große Chance, Rennsport vielen Sportfans nahe zu bringen“


Der Dachverband des deutschen Galopprennsports mit Sitz in Köln („Deutscher Galopp“) hat vor dem Derby-Wochenende auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn wichtige Weichen für die mediale Zukunft des Rennsports gestellt.

Zum einen haben „Deutscher Galopp“ und sein Wettpartner „Wettstar“ eine Partnerschaft mit dem Fernsehsender „Sport1“ verabredet. Sportfans werden ab dem kommenden Derby-Samstag, 11. Juli, an zehn Terminen jeweils volle zwei Stunden Live-Berichterstattung der Rennveranstaltungen geboten. Jan Pommer, Geschäftsführer des Dachverbandes, zeigt sich begeistert: „Wir sind froh und stolz, mit Sport1 einen sehr guten Partner für die Übertragung von zehn Renntagen im Free-TV gewonnen zu haben. Wir sehen das als große Chance, unsere faszinierende und schnelle Sportart den vielen Sportfans nahe zu bringen.“

Riko Luiking, Geschäftsführer von „Wettstar“, fügt hinzu: „Wir unterstützen die Partnerschaft gerne und werden die Übertragungen für die Ansprache neuer Pferdewetter nutzen.“

Dr. Matthias Kirschenhofer, Vorstand der „Sport1 Medien AG“ sowie Geschäftsführer der „Sport1 GmbH und Magic Sports Media GmbH“: „Für alle Pferdesportfans in Deutschland bekommt der Galopprennsport auf Sport1 die große mediale Bühne. Die Renntage werden mit umfangreicher Liveberichterstattung im Free-TV hochwertig in Szene gesetzt – und auch auf unseren Digital- und Social-Media-Plattformen werden wir die User aktuell und ausführlich informieren. Komplettiert wird unsere Partnerschaft durch die Kooperation zwischen unserem Vermarkter MAGIC SPORTS MEDIA und Wettstar, die die aufmerksamkeitsstarke Integration in unseren Werbeumfeldern umfasst.“

Zum anderen wird die Grundberichterstattung von den Renntagen ab der kommenden Woche modifiziert. So wird neben der Liveberichterstattung von den Rennen vor Ort redaktionell vornehmlich aus einem Studio berichtet. Diese Produktion ermöglicht eine dichte Berichterstattung zu einem vertretbaren Aufwand. Die seit Wiederaufnahme des Rennbetriebs in Corona-Zeiten zur Gewinnung neuer Fans und Medienpartner wie auch zur Information der von den Veranstaltungen ausgeschlossenen Besitzer sehr hochwertige Produktion wird damit auf ein weiterhin attraktives Niveau angepasst. Besonders bedeutende Veranstaltungen, wie beispielsweise die Wochenenden in Baden-Baden oder der „Preis der Diana“ werden auch weiterhin auf dem sehr hohen bisherigen Standard produziert.

Jan Pommer, Geschäftsführer von „Deutscher Galopp“, erklärt: „Wir sind gewiss, dass wir mit diesem abgestuften Modell nun passgenau und langfristig kostenbewusst agieren können. Unsere besten Renntage präsentieren wir im von immer mehr Menschen hochgeschätzten Top-Niveau. Alle weiteren Renntage werden wir aus nächster Nähe weiter sehr ansehnlich, fachkundig und emotional präsentieren.“ Alle Rennen können nach wie vor auf deutscher-galopp.de und den Social Media-Kanälen von „Deutscher Galopp“ kostenfrei und live verfolgt werden.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Magdeburg: Andreas Wöhlers Sporting Hunter erfolgreich

Bei insgesamt zehn Rennen wird mit 254.444 Euro Umsatzrekord aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.