Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg: Sebastian Neumann kehrt nach Würzburg zurück

MSV Duisburg: Sebastian Neumann kehrt nach Würzburg zurück

Früherer Verteidiger nach Karriere-Ende im Leistungszentrum tätig.


Sebastian Neumann (Foto), ehemaliger Spielführer des künftigen Zweitligisten Würzburger Kickers hat zum 1. Juli sein zweijähriges Wiedereingliederungspraktikum in der Leitung des Nachwuchsleistungszentrums der Unterfranken begonnen. Der gebürtige Berliner, der von 2016 bis 2018 in 66 Spielen die „Rothosen“ als Kapitän auf den Platz führte und dabei fünf Tore erzielte, wird Würzburgs Nachwuchsleiter Jochen Seuling, den Organisatorischen Leiter Marius Fischer sowie NLZ-Cheftrainer Ralf Santelli unterstützen.

„Neben den allgemeinen Aufgaben, die im Verein anfallen, wollen wir Basti in sämtlichen Teilgebieten rund um das Leistungszentrum mit einbinden“, so Jochen Seuling über den Aufgabenbereich des ehemaligen Profis, der seine aktive Karriere im Januar beim MSV Duisburg wegen einer hartnäckigen Hüftverletzung beenden musste. Seuling weiter: „Durch seine Erfahrung kann er vor allem in Gesprächen mit jungen Spielern eine gewisse Strahlkraft entwickeln. Denn er weiß, wie der Weg zum Profi verlaufen kann, aber auch wie steinig dieser ist. Davon sollen und werden unsere Nachwuchsspieler profitieren.“

Sebastian Neumann, der über eine abgeschlossene Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann verfügt, freut sich über seine Rückkehr nach Würzburg: „Ich möchte mich bei den Verantwortlichen für die Möglichkeit und das Vertrauen bedanken, hier meine Karriere nach der Karriere starten zu können.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Trainer Guerino Capretti baut auf Dominik Sollfrank

22-jähriger Innenverteidiger war Kapitän bei der U 23 von Greuther Fürth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.