Startseite / Fußball / Regionalliga / Wuppertaler SV: Daniel Grebe und Viktor Maier bleiben

Wuppertaler SV: Daniel Grebe und Viktor Maier bleiben

Routiniers wollen in der nächsten Saison mit Bergischen für Furore sorgen.


Wenige Tage nach der Verpflichtung des neuen Cheftrainers Alexander Voigt meldet West-Regionalligist Wuppertaler SV die ersten Personalentscheidungen im Hinblick auf den Spielerkader. So wird Mittelfeldspieler Daniel Grebe (33/Foto), der bereits seit Januar 2016 für die Bergischen am Ball ist und seitdem 125 Pflichtspiele bestritten hat, auch in der kommenden Saison das rot-blaue Trikot tragen. Seiner Tätigkeit als Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle im Bereich Vertrieb wird Grebe ebenfalls weiterhin nachgehen.

„Daniel ist ein erfahrener Spieler, der uns unglaublich hilft“, lobt Sportvorstand Thomas Richter: „Er identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem WSV, all seinen Aufgaben und unserer Situation im Verein. Auf und neben dem Platz ist er daher ein Vorbild für unsere jungen Spieler. Ihn auch in der kommenden Saison bei uns zu haben, ist daher nur konsequent.“

Dem Traditionsklub erhalten bleibt auch Offensivspieler Viktor Maier (30), der wegen eines Kreuzbandrisses fast die komplette letzte Saison verpasst hatte. „Ich bin definitiv noch nicht fertig beim WSV“, kündigt Viktor Maier an. „Die letzte Saison ist sehr unglücklich verlaufen – so wollte ich mein Engagement hier nicht stehen lassen. Jetzt bin ich wieder gesund und freue mich, mit einer schlagkräftigen Truppe in der nächsten Saison arbeiten zu können.“ Thomas Richter ergänzt: “ In den gemeinsamen Gesprächen über die Vertragsverlängerung habe ich bei ihm ein Feuer gespürt, das wir auf dem Feld benötigen.“

Fotoquelle: Wuppertaler SV

Das könnte Sie interessieren:

RW Ahlen-Trainer Björn Mehnert: „Regionalliga andere Hausnummer“

43-jähriger Ex-Profi will mit Aufsteiger RW Ahlen gute Rolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.