Startseite / Fußball / 3. Liga / SV Meppen: Ex-Nationalspieler Torsten Frings übernimmt

SV Meppen: Ex-Nationalspieler Torsten Frings übernimmt

43-Jähriger erhält Vertrag über zwei Jahre plus Verlängerungsoption.

Der SV Meppen hat für die neue Saison in der 3. Liga einen 79-maligen Nationalspieler als neuen Cheftrainer verpflichtet. Torsten Frings (43) tritt die Nachfolge von Christian Neidhart an, der den Verein nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch verlassen hat und künftig Rot-Weiss Essen in der Regionalliga West betreuen wird. Frings unterschrieb bei den Emsländern einen Vertrag über zwei Jahre (bis 2022) plus Verlängerungsoption.

Mit Frings kommt eine Spielerlegende zum SV Meppen. Als Cheftrainer ist es für den langjährigen Bundesligaprofi allerdings erst die zweite Station. Von 2016 bis 2017 trainierte Frings den SV Darmstadt 98 in der Bundesliga und 2. Bundesliga. Zuvor war er zwei Jahre lang unter Viktor Skripnik Co-Trainer beim Bundesligisten SV Werder Bremen.

Als Profi bestritt Torsten Frings, dessen Karriere einst bei Alemannia Aachen Fahrt aufnahm, insgesamt 402 Partien in der Bundesliga. Für Werder Bremen spielte er von 1997 bis 2002 sowie von 2005 bis 2011, gewann dabei zweimal den DFB-Pokal (1999 und 2009). Zwischen 2002 und 2004 lief Frings für Borussia Dortmund auf. Danach folgte der Wechsel zum FC Bayern München, mit dem er 2005 das Double feierte. Nach seiner erneuten Rückkehr zum SV Werder wurde er mit dem FC Toronto zum Abschluss seiner Spielerkarriere 2012 kanadischer Meister. Als Nationalspieler (79 Einsätze, zehn Tore) wurde er 2002 in Südkorea und Japan Vizeweltmeister sowie 2006 im eigenen Land WM-Dritter.

Sportvorstand Heiner Beckmann: „Top-Lösung für uns“

„Wir sind mit Ruhe und großer Sorgfalt auf die Trainersuche gegangen“, erklärt SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Ziel sei es gewesen, einen Trainer zu verpflichten, der optimal zur Vereinsmentalität passt. Nach vielen persönlichen Gesprächen habe sich der SVM mit großer Überzeugung für Torsten Frings entschieden.

„Wir hatten von Beginn an das gute Gefühl, dass Torsten eine Top-Lösung für uns ist. Ich bin sicher, dass er als Cheftrainer hier viel bewegen kann.“ Die Art und Weise, wie er die Sache angehen und weiterentwickeln will, habe in den Gesprächen überzeugt. „Torsten Frings ist trotz des großen Namens im Fußball sehr authentisch. Seine Fähigkeit zu motivieren und mitzureißen, hat er in seiner Karriere eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ich bin sicher, dass er dies auch als Cheftrainer des SVM einbringen wird.“

Frings freut sich auf seine neue Aufgabe als Cheftrainer: „Der SV Meppen ist ein Traditionsklub mit ganz viel Potenzial und Leidenschaft. Die 3. Liga ist eine Profiliga, die absolut begeistert. Was hier in den vergangenen Jahren aufgebaut wurde, ist einfach klasse. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und werde mit viel Herzblut an der Weiterentwicklung des SV Meppen mitarbeiten.“

Co-Trainer Björn Müller soll auch im Nachwuchs arbeiten

Torsten Frings bringt den ebenfalls 43 Jahre alten Co-Trainer Björn Müller, mit dem er schon in Darmstadt zusammengearbeitet hatte, mit nach Meppen. Müller soll zusätzlich als Fußball-Lehrer auch die Sportliche Leitung des Jugendleistungszentrum Emsland (JLZ) übernehmen.

Müller war früher Assistenz-Trainer der deutschen U 19-Nationalmannschaft und auch beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in der Ausbildung zum Fußball-Lehrer tätig. „Wir können hier das sehr gute Netzwerk und die Kompetenzen für den Gesamtverein nutzen“, sagt SVM-Geschäftsführer Ronald Maul.

Foto-Quelle: SV Darmstadt 98

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Zwei-Jahres-Vertrag für Maximilian Sauer

26-jähriger Rechtsverteidiger kommt von der SpVgg Greuther Fürth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.