Startseite / Pferderennsport / Traben Berlin-Mariendorf: Drei Treffer für „Goldhelm“ Michael Nimczyk

Traben Berlin-Mariendorf: Drei Treffer für „Goldhelm“ Michael Nimczyk

Im Adbell-Toddington-Rennen triumphiert jedoch Roland Hülskath.


Auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf erwischte „Goldhelm“ Michael Nimczyk (Foto/Willich) einen Start nach Maß. Der Champion steuerte den 10:10-Favoriten Bold Heuvelland zum Sieg. Im weiteren Verlauf des Renntages war Michael Nimczyk noch mit Izzi’s Newport (Toto 15:10) und der dreijährigen Stute Kyriad Newport (16:10) erfolgreich. Alle drei Sieger werden von seinem Vater Wolfgang Nimczyk trainiert.

In den Hauptrennen landete der Deutsche Meister jedoch nicht ganz vorne. Das mit 20.000 Euro dotierte Adbell-Toddington-Rennen, eine wichtige Derby-Vorprüfung, gewann der dreijährige Hengst Keytothehill (19:10) mit Ex-Champion Roland Hülskath (Krefeld) im Sulky. Den Stutenlauf um Prämien von 10.000 Euro sicherte sich sensationell die 318:10-Außenseiterin Kiwi Fortuna, gesteuert von Gerhard Steinhaus (Recklinghausen).

Im zweiten Lauf zur „Gold-Serie“ (9.850 Euro) erreichte Kentucky Bo (31:10) mit dem bayerischen Gast Rudolf Haller (Vaterstetten) als Erster das Ziel.

Bei insgesamt zwölf Prüfungen verzeichnete der Veranstalter auf der Derbybahn einen Wettumsatz von 190.010 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 15.834 Euro pro Rennen. Davon wurden 53.814 Euro (Schnitt 4.484 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin: Wolfgang Nimczyk gewinnt Veteranen-Rennen

Prigana siegt nach Kampf – Peter Platzer dominiert Amateur-Meisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.