Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Preußen Münster: Trainer Sascha Hildmann voller Tatendrang

SC Preußen Münster: Trainer Sascha Hildmann voller Tatendrang

Auch Co-Trainer Louis Cordes bleibt „Adlerträgern“ bis 30. Juni 2022 erhalten.


Nach der Verpflichtung von Ex-Profi Peter Niemeyer als neuer Sportdirektor beim West-Regionalligisten SC Preußen Münster wurden zwei weitere Schlüsselpositionen im sportlichen Bereich besetzt und – wie angekündigt – die Verträge von Cheftrainer Sascha Hildmann (Foto) und seines Assistenten Louis Cordes verlängert. Hildmann übernahm gemeinsam mit Cordes im Winter die Verantwortung bei den „Adlerträgern“, konnte den Abstieg auf der 3. Liga aber nicht mehr verhindern. Jetzt soll das Duo, ausgestattet mit Zwei-Jahres-Verträgen, den Neuaufbau in der Regionalliga West maßgeblich mitgestalten.

„Ich habe mich in Münster von Anfang an sehr wohlgefühlt“, sagt Hildmann. „Und auch wenn der Stachel nach dem Abstieg noch immer tief sitzt, bin ich voller Energie und Tatendrang. Ich möchte hier etwas aufbauen und meinen Teil dazu beitragen, diesen Klub wieder in die Erfolgsspur zu bringen. Die Regionalliga ist ein echtes Stahlbad. Dieser Herausforderung möchte ich mich aber voller Überzeugung stellen. Gemeinsam mit unseren Fans können wir in dieser Liga eine gute Rolle spielen.“

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

 

Das könnte Sie interessieren:

Engelmann trifft viermal! RWE überrollt WSV 6:1

Titelfavorit baut Tabellenführung vorerst auf fünf Punkte aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.