Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Bayern U 23: Trainer Sebastian Hoeneß zur TSG Hoffenheim

FC Bayern U 23: Trainer Sebastian Hoeneß zur TSG Hoffenheim

38-Jähriger betreut ab sofort als Cheftrainer die Bundesliga-Profis.

Sebastian Hoeneß, der die U 23 des FC Bayern München am Ende der abgelaufenen Saison erstmals zur Meisterschaft in der 3. Liga geführt hatte, wird neuer Cheftrainer beim Bundesligisten TSG Hoffenheim. Der FC Bayern erteilte dem 38 Jahre alten Fußball-Lehrer die Freigabe für den Wechsel zum Europa League-Teilnehmer, bei dem Hoeneß einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 erhält. Auch Co-Trainer David Krecidlo (36) wird vom FC Bayern München II zur TSG wechseln. Wer die Nachfolge des Trainergespanns beim Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters antreten wird, soll zeitnah entschieden werden.

„Wir sind stolz auf das, was auf dem FC Bayern Campus geleistet wird. Wir bilden dort nicht nur junge Spieler aus, sondern auch Trainer“, sagt Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. „Es ist natürlich schade, dass Sebastian uns verlässt. Aber wir haben entschieden, ihm keine Steine in den Weg zu legen. Sebastian ist ein super Junge, für die Bundesliga und die Spiele in der Europa League wünschen wir ihm mit der TSG alles Gute.“

Sebastian Hoeneß, Sohn von Ex-Nationalspieler Dieter und Neffe des langjährigen Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß, erklärt: „Ich bin sehr dankbar, in diesem großartigen Klub FC Bayern gearbeitet zu haben. Es war eine phantastische Zeit, in der ich mich als junger Trainer perfekt weiterentwickeln konnte. Bedanken möchte ich mich beim gesamten Vorstand um Karl-Heinz Rummenigge und Sportvorstand Hasan Salihamidzic sowie beim Präsidium um Herbert Hainer für das Vertrauen, das mir geschenkt wurde. Ein spezieller Dank geht an Jochen Sauer, mit dem ich sehr intensiv und sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet habe. Auch bei Hansi Flick möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit bedanken. Selbiges gilt für Hermann Gerland, der mich ganz besonders als Trainer geprägt hat. Und natürlich geht ein riesengroßer Dank an meinen Staff, alle Mitarbeiter am FC Bayern Campus und meine Spieler. Nicht zuletzt geht ein herzliches Dankeschön an unsere Fans für die sensationelle Unterstützung. Die Meistersaison in der 3. Liga werde ich niemals vergessen.“

Früher selbst für TSG Hoffenheim am Ball

Sebastian Hoeneß spielte während seiner aktiven Laufbahn selbst für den Nachwuchs des VfB Stuttgart, die zweite Mannschaft von Hertha BSC und die TSG Hoffenheim. Seine Karriere als Spieler beendete der gebürtige Münchner im Jahr 2010, um im Anschluss als Nachwuchstrainer bei Hertha 03 Zehlendorf (U 19), RB Leipzig (U 17) und beim FC Bayern München (U 19, U 23) zu arbeiten.

Mit Sebastian Hoeneß schaffte die U 19 des FC Bayern 2018 erstmals den Einzug in die K.o.-Phase der UEFA Youth League, in der die junge Mannschaft im Achtelfinale Real Madrid knapp 2:3 unterlag. Am Ende der Spielzeit 2019/20 wurde der 38-Jährige nach dem Gewinn der Meisterschaft zum „Trainer des Jahres“ in der 3. Liga gewählt.

Das könnte Sie interessieren:

SF Lotte: Randalierer verursachen Schäden von mehreren tausend Euro

Tecklenburger sind für Hinweise und Zeugenaussagen dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.