Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04 absolviert zwei Trainingslager und acht Testspiele

FC Schalke 04 absolviert zwei Trainingslager und acht Testspiele

„Knappen“ bereiten sich in Gelsenkirchen, Herzlake und Österreich vor.


Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat die wesentlichen Eckdaten für die Sommervorbereitung vor der Saison 2020/21 festgelegt. Insgesamt wird die Mannschaft von Cheftrainer David Wagner zwei Trainingslager und acht Testspiele absolvieren, um sich optimal auf die neue Bundesliga-Spielzeit vorzubereiten. Los geht es am 3. August mit dem Trainingsauftakt in Gelsenkirchen. Um die maximale Sicherheit aller Personen im Kreis der Lizenzspielermannschaft garantieren zu können, werden Spieler, Trainer und Staff bereits vor dem ersten Mannschaftstraining auf eine mögliche Covid-19-Infektion getestet.

Wie schon im letzten Sommer machen die „Königsblauen“ früh in der Vorbereitung Station im niedersächsischen Herzlake. Vom 7. bis zum 10. August sollen im Emsland wichtige Grundlagen gelegt werden. Im Rahmen dieses Kurztrainingslagers findet auch das erste Testspiel statt. Gegner ist Zweitligist VfL Osnabrück. Für das zweite Trainingslager zieht es Schalke vom 21. bis 29. August wieder einmal nach Österreich. Wegen einer Terminkollision führt die Reise ausnahmsweise nicht nach Mittersill zum Schalke-Partner Ferienregion Nationalpark „Hohe Tauern“, sondern nach Längenfeld. Dort werden insgesamt drei Testspiele absolviert.

Maßgeblich beeinflusst wird die gesamte Planung der Vorbereitung durch die Corona-Pandemie. Das Virus führt zu einigen Besonderheiten und Einschränkungen: So muss der Trainingsauftakt am Berger Feld schweren Herzens ohne Zuschauer stattfinden. Damit alle Fans trotzdem „mit dabei sein“ können, wird die Einheit im kostenlosen Livestream zu sehen sein – inklusive Kommentierung und Überraschungsgast.

Auf Grund der örtlichen Gegebenheiten wird es für Schalkes Fans leider nicht möglich sein, die Trainingseinheiten in Herzlake zu verfolgen. Inwiefern es Möglichkeiten in Österreich geben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie und lokaler Vorschriften noch nicht absehbar. Grundsätzlich gilt: Der FC Schalke 04 wird alle Entscheidungen mit den zuständigen lokalen und regionalen Behörden abstimmen und ist dabei um möglichst fan-freundliche Entscheidungen bemüht, soweit Pandemie und Risikoabwägung es zulassen.

Für beide Trainingslager gilt, dass größere Veranstaltungen (z.B. die traditionelle „Blau-Weiße Nacht“) leider ausfallen müssen – auch hier macht den „Knappen“ die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Ansprechpartner für alle Fans ist die Abteilung Fanbelange, die aktuell an möglichen Alternativen arbeitet und auch in Österreich vor Ort sein wird.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen: Stefan Reisinger bleibt Co-Trainer

38-jähriger Ex-Profi auch weiterhin in Doppelfunktion als Teammanager tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.