Startseite / Fußball / SV Lippstadt 08: Nils Köhler folgt Ex-Trainer Daniel Berlinski

SV Lippstadt 08: Nils Köhler folgt Ex-Trainer Daniel Berlinski

27-jähriger Linksverteidiger schließt sich Nordost-Regionalligist Chemnitzer FC an.


Nils Köhler (Foto) wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr für den West-Regionalligisten SV Lippstadt 08 auflaufen. Der 27-jährige Linksverteidiger schließt sich stattdessen dem Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC an. Beim Nordost-Regionalligisten kommt es für ihn zum Wiedersehen mit Trainer Daniel Berlinski, der den SVL von Oktober 2017 bis Juni 2019 betreut und zum Aufstieg in die Regionalliga West geführt hatte.

„Nils kam mit dem Wunsch auf uns zu, nach Chemnitz wechseln zu können“, so Lippstadts Sportlicher Leiter Dirk Brökelmann. „Wir haben sofort gespürt, dass es keinen Sinn hat, ihn umzustimmen. Wir möchten Nils alles Gute für die Zukunft wünschen und hoffen, dass sich sein Traum vom Profifußball erfüllt.“ Neben Köhler hat sich der Chemnitzer FC auch die Dienste von Danny Breitfelder (ZFC Meuselwitz) gesichert. Der 23-jährige Angreifer war schon von Januar 2015 bis Januar 2018 für den CFC am Ball.

Mit Simon Schubert kann der SV Lippstadt 08 ebenfalls einen Rückkehrer begrüßen. Der 29-Jährige kommt vom Regionalliga-Aufsteiger SC Wiedenbrück zurück an den Bruchbaum und hat einen Ein-Jahres-Vertrag (bis zum 30. Juni 2021) unterschrieben. Schubert spielte bereits in der Saison 2018/2019 für den SVL.

„Vor zwei Jahren war Simon mit seinen Leistungen maßgeblich am ersten Klassenverbleib in der Regionalliga West beteiligt und in der letzten Saison hat er den SC Wiedenbrück als Kapitän zur Oberliga-Meisterschaft und damit zur Rückkehr in die Regionalliga geführt“, lobt Lippstadts Trainer Felix Bechtold. „Seine Erfahrung und sein Ehrgeiz werden nicht nur unserem Spiel guttun, sondern auch den jungen Spielern in unserem Kader.“

Foto-Quelle: SV Lippstadt 08/Tim Thiemeyer

 

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen: Stefan Reisinger bleibt Co-Trainer

38-jähriger Ex-Profi auch weiterhin in Doppelfunktion als Teammanager tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.