Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln: Kleinkorres-Schützling Favorit im Auktionsrennen

Galopp Köln: Kleinkorres-Schützling Favorit im Auktionsrennen

Spenden-Shop für gestürzten Jockey Filip Minarik geöffnet.
Am Samstag läutet der Kölner Renn-Verein ab 10.30 Uhr das stark beachtete Galoppwochenende im Rheinland ein. Der große Höhepunkt ist mit dem Auktionsrennen (52.000 Euro Preisgeld, 1.300 Meter, drittes Rennen gegen 12 Uhr) der erste Höhepunkt für den Nachwuchsjahrgang.

Insgesamt stehen am Samstag neun Rennen auf dem Programm. Der erste Start erfolgt um 11 Uhr. Wie bereits am letzten Renntag ist hierzu wieder eine kleine Anzahl an Zuschauern zugelassen. Damit alle anderen Galoppsport-Fans ebenfalls an den sportlichen Momenten teilhaben können, werden die Rennen aus Köln wieder im kostenlosen Livestream auf der Homepage des Kölner Renn-Verein unter www.koeln-galopp.de (Start um 10.40 Uhr) übertragen.

Sledge Hammer, Timotheus und Augustinus mit Top-Jockeys und im Fokus

Besonders interessant im elfköpfigen Zweijährigenfeld des Auktionsrennens erscheint der kürzlich bei seinem Debüt in Frankreich erfolgreiche Sledge Hammer, der Ritt vom amtierenden Championjockey Bauyrzhan Murzabayev (Gütersloh). Der Kasache führt mit 68 Jahressiegen die deutsche Jockey-Wertung mehr als deutlich vor Maxim Pecheur (Lohmar, 45 Erfolge) an. Trainer Mario Hofer bereitet Sledge Hammer im Krefelder Stadtwald vor.

Favorit dürfte allerdings Timotheus aus dem Mülheimer Quartier von Trainer Axel Kleinkorres (Foto) werden. Sein Debütsieg auf der Heimatbahn am Raffelberg wurde sportlich noch einmal stark aufgewertet. Jockey Adrie de Vries steigt demnach mit besten Chancen in den Sattel von Timotheus.

Ebenfalls starke Beachtung dürfte Lokalmatador Augustinus (Andrasch Starke) aus dem Kölner Grewe-Stall finden. Hinter dem frischen Sieger Touch Moon, der ebenfalls wieder antritt, machte er bereits jüngst in Hamburg keine schlechte Figur und darf sich berechtigte Hoffnungen auf das lukrative Preisgeld auf den 1300 Metern machen.

In der Dreijährigen-Prüfung über 1.850 Meter (erstes Rennen, Start: 11 Uhr) kommt mit Feliciana eine interessante Lokalmatadorin an den Start, die bei ihren bisherigen Auftritten stets auf vorderen Rängen landete. Peter Schiergen (Köln) trainiert die Fährhoferin im Weidenpescher Park. Stalljockey Lukas Delozier reitet die zum Sieg stehende Dreijährige.

In der Viererwette werden am Samstag (fünftes Rennen, Start: 13 Uhr) erneut 10.000 Euro Garantieauszahlung inkl. eines Jackpots in Höhe von 2.000 Euro an die Wetter ausgeschüttet.

Spenden-Shop für gestürzten Jockey Filip Minarik geöffnet

Nach seinem schweren Sturz bei einem Rennen am 3. Juli in Mannheim befindet sich der Kölner Jockey Filip Minarik derzeit noch immer in einer Hannoveraner Spezialklinik, wo Ärzte die bei seinem Unfall erlittenen Kopfverletzungen und Brüche am Fuß behandeln. Sein Jockey-Kollege Patrick Gibson hat sich jüngst über die Plattform Gofundme.de mit einem Aufruf an die Galoppsportszene gewandt, um Spenden für die kostenintensive Behandlung Minariks und für die Neuorganisation des Lebens seiner Frau Katja und der gemeinsamen Tochter Finja zu sammeln.

Auch der Kölner-Renn Verein möchte die ihm im Rahmen seines Renntages zugeteilte Aufmerksamkeit nutzen, um Filip Minarik zu helfen. Neben einer Spende in Höhe von 500 Euro öffnet der Renn-Verein zugunsten Minariks seinen Spenden-Shop, der am Renntag auf der eigenen Starseite www.koeln-galopp.de direkt unterhalb des Livestreams verortet sein wird.

Der bei seinen Kollegen und Fans sehr beliebte 45-jährige ist mehrfacher deutscher Jockey-Champion und gilt als Botschafter des deutschen Galopprennsports im In- und Ausland. Der Weidenpescher Park ist bereits seit vielen Jahren der Trainings- und Wettkampfort des gebürtigen Tschechen. Entsprechend eng ist die Verbindung zwischen dem Kölner-Renn-Verein und Filip Minarik.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Martin Seidl reitet ab sofort Ittlinger Pferde

Kölner Jockey jeweils montags bei Trainer Waldemar Hickst im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.