Startseite / Fußball / 3. Liga / SV Meppen: Hemlein-Transfer begeistert Torsten Frings

SV Meppen: Hemlein-Transfer begeistert Torsten Frings

Neuer SVM-Trainer freut sich auf ehemaligen Bielefelder Angreifer.

Drittligist SV Meppen hat sich die Dienste von Christoph Hemlein gesichert. Der 29-jährige Offensivspieler kommt vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern und kann auf die Erfahrung von 86 Zweitligaspielen (vier Tore, neun Vorlagen), 143 Drittligabegegnungen (22/21) sowie drei Partien in der Bundesliga für Arminia Bielefeld und den VfB Stuttgart zurückblicken.

„Für uns ist das ein Riesending“, freut sich Meppens neuer Trainer Torsten Frings. Sportvorstand Heiner Beckmann ergänzt: „Nach der Enttäuschung in Kaiserslautern suchte Christoph eine neue Herausforderung in einem Umfeld, das zu ihm passt, und in einem Verein, der auf ihn setzt.“

Mit Lukas Krüger (20) hat der SVM außerdem noch einen weiteren Offensivspieler bis zum 30. Juni 2022 unter Vertrag genommen. Der 1,90 Meter große Angreifer wechselt vom Nordost-Regionalligisten BFC Dynamo ins Emsland. Ausgebildet wurde er in der Jugend des FC St. Pauli sowie vier Jahre lang beim Bundesligisten RB Leipzig. „Trotz seiner Größe ist er ein schneller Spieler, der in der Regionalliga auf sich aufmerksam gemacht hat“, so Heiner Beckmann. „Auch von der Mentalität her passt er zu uns.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Meppen: Entwarnung bei Ex-Essener Valdet Rama

Offensivspieler hat keine schlimmere Gesichtsverletzung erlitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.