Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Dženis Burnić von Borussia Dortmund zum 1. FC Heidenheim

Dženis Burnić von Borussia Dortmund zum 1. FC Heidenheim

22-jähriger defensiver Mittelfeldspieler hat bis 2023 unterschrieben.
Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim 1846 hat sich mit dem 22-jährigen defensiven Mittelfeldspieler und deutschen U 21-Nationalspieler Dženis Burnić (Foto) von Borussia Dortmund auf einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2022/23 geeinigt. Der Linksfuß schnürte zuletzt seine Fußballschuhe für Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden, bevor er aufgrund des Endes seines Leihvertrages zu Borussia Dortmund zurückgekehrt war. Burnić erhält beim FCH die Rückennummer 20.

„Wir freuen uns, mit Dženis einen jungen und dennoch schon durchaus zweitliga-erfahrenen Spieler für unser zentrales Mittelfeld verpflichten zu können“, sagt Heidenheims Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald. „Sein spielerisches Potential soll uns helfen, die Abgänge im Zentrum zu kompensieren und unseren Spielaufbau weiterzuentwickeln. Dženis ist in seinem Jahrgang eines der größten Talente auf dieser Position, er kann jetzt bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen.“

Der in Hamm geborene Sohn bosnischer Eltern begann seine fußballerische Laufbahn beim SVE Heessen. Über die Jugend von Borussia Dortmund schaffte er den Sprung zu den Profis des BVB. In der Saison 2017/18 wurde Burnić zunächst an den VfB Stuttgart ausgeliehen und dann von Januar 2019 bis zum Ende der letzten Saison an Dynamo Dresden. Insgesamt sieben Bundesliga-, 34 Zweitliga- (ein Tor) und drei DFB-Pokal-Einsätze (ein Tor, zwei Vorlagen) kann Burnić trotz seiner erst 22 Jahre mittlerweile vorweisen. Nach dem Durchlaufen sämtlicher Junioren-Nationalteams des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) steht er aktuell bei 46 Nachwuchs-Länderspielen und drei Toren für Deutschland.

„Die Perspektive, die mir der 1. FC Heidenheim 1846 in sehr guten Gesprächen aufgezeigt hat, haben mich komplett überzeugt, den Weg dieses ehrgeizigen Vereins mitgestalten zu wollen“, erklärt Dženis Burnić. „Natürlich befindet sich die Mannschaft nach dem Erfolg der vergangenen Saison in einem Umbruch, aber ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen und werde alles dafür geben, um gemeinsam in der neuen Spielzeit wieder erfolgreich zu sein.“

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Keine Zuschauer im Heimspiel gegen Hoffenheim

7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf kritischen Wert geklettert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.