Startseite / Fußball / Rot-Weiß Erfurt: Ex-Essener Robin Krüger wird wieder Cheftrainer

Rot-Weiß Erfurt: Ex-Essener Robin Krüger wird wieder Cheftrainer

31-Jähriger stand schon für fünf Spiele in der Verantwortung.
Robin Krüger (Foto) kehrt in die Landeshauptstadt Thüringens zurück und wird Cheftrainer der Oberliga-Mannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt. Der 31-jährige A-Lizenzinhaber hat einen Vertrag bei den Rot-Weißen unterschrieben und wird am Dienstag die erste Trainingseinheit leiten.

Im Sommer 2018 übernahm Krüger die U 19 des FC Rot-Weiß Erfurt und unterstützte seitdem das Trainerteam der 1. Mannschaft. Bevor der Spielbetrieb im Januar eingestellt werden musste, leitete er interimsweise fünf Spiele lang die Regionalliga-Mannschaft des Traditionsklubs. Weitere Stationen waren die U 17 und U 19 Teams von Rot-Weiss Essen sowie die A-Junioren von Arminia Klosterhardt.

„Ich freue mich extrem, zurück in Erfurt zu sein“, so Krüger. „Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, was dieser Verein mir bedeutet. Mir ist klar, dass jetzt sehr viel Arbeit auf mich zukommt, und jeder sollte wissen, dass ein langer und schwerer Weg vor uns liegt. Das alles können wir nur schaffen, wenn alle im Verein an einem Strang ziehen. Ich brenne für diese Aufgabe und bin bereit, dabei vorweg zu gehen.“

Erfurts Investor Franz Gerber (früher unter anderem Profi beim FC Bayern München, FC St. Pauli, Wuppertaler SV und Hannover 96) ergänzt: „Ich freue mich, Robin Krüger gewonnen zu haben. Er ist aus meiner Sicht die beste Lösung für den FC Rot-Weiß Erfurt. Wir hatten bereits eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit von November bis Januar, in der wir den FC Rot-Weiß Erfurt von einem Abstiegs- auf einen Nichtabstiegsplatz führen konnten.“

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Keine Zuschauer im Heimspiel gegen Hoffenheim

7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf kritischen Wert geklettert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.