Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 1. FC Union Berlin verpflichet Ex-Gladbacher Max Kruse

1. FC Union Berlin verpflichet Ex-Gladbacher Max Kruse

Stürmer kehrt nach einer Saison in der Türkei in die Bundesliga zurück.
Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin sicherte sich für die neue Saison die Dienste von Max Kruse (Foto). Nach einer Spielzeit in der türkischen Süper Lig kehrt Kruse damit zurück in die Bundesliga.

Max Kruse, der in Deutschland schon für den SV Werder Bremen, den FC St. Pauli, den SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach und den VfL Wolfsburg auflief, absolvierte bisher 250 Spiele in Deutschlands höchster Spielklasse, wobei ihm 74 Treffer und 68 Vorlagen gelangen. 2013 feierte der gebürtige Reinbeker sein Debüt in der Nationalmannschaft. Mit dem DFB-Adler auf der Brust traf der Stürmer in 14 Partien viermal. In der letzten Saison spielte der 32-jährige Stürmer für den türkischen Hauptstadtclub Fenerbahce Istanbul und war mit sieben Treffern in 20 Spielen der zweitbeste Torschütze für den 19-maligen Meister. Wegen einiger Gehaltsrückstände kündigte Kruse seinen Vertrag.

„Ich bin glücklich, wieder in der Bundesliga zu spielen und mit Union einen coolen neuen Verein kennenzulernen, der in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen hat“, so Kruse. „Für mich war es wichtig, zu einem Klub zu wechseln, der mich komplett überzeugt und fordert. Bei den Gesprächen mit den Verantwortlichen von Union habe ich mich direkt wohlgefühlt, deshalb habe ich mich für Union entschieden.“

Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball beim 1. FC Union Berlin, ergänzt: „Mit Max Kruse konnten wir einen Spieler verpflichten, der seine Klasse seit Jahren sowohl national, als auch international unter Beweis gestellt hat. Mit seinen Offensivqualitäten und seiner Bundesliga-Erfahrung wird er uns in der neuen Saison helfen, unsere Ziele zu erreichen. Dass ein ablösefreier Spieler dieser Qualität viele Optionen hatte und sich trotz wirtschaftlich deutlich höher dotierter Angebote für Union entschieden hat, freut uns sehr und zeigt, dass Union als Klub mit anderen Werten punkten kann.“

Foto-Quelle: 1. FC Union Berlin

Das könnte Sie interessieren:

BVB siegt zum Auftakt 3:0 – Erling Haaland schnürt Doppelpack

9.350 Zuschauer sehen Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.