Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Borussia Dortmund und Feyenoord Rotterdam zu Gast

MSV Duisburg: Borussia Dortmund und Feyenoord Rotterdam zu Gast

Spitzenklubs kommen zum „Cup der Traditionen“ am Samstag, 22. August.
Drittligist MSV Duisburg kann am Samstag, 22. August, hochkarätige Gäste begrüßen. Beim „Cup der Traditionen“ sind ab 15.30 Uhr mit dem niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam und Bundesligist Borussia Dortmund zwei europäische Top-Teams bei den „Zebras“ zu Gast. Die Spieldauer aller drei Partien, zu denen die drei Traditionsklubs im Modus „Jeder gegen Jeden“ antreten werden, beträgt jeweils zweimal 30 Minuten.

Feyenoord gewann als erste niederländische Mannschaft 1970 den Europapokal der Landesmeister (heute Champions League) und den Weltpokal, wurde insgesamt 15 Mal Landesmeister und 13 Mal Pokalsieger. In der Saison 2019/2020, die nach 25 Spieltagen abgebrochen wurde, lag die Elf von Trainer Dick Advocaat auf Rang drei.

Borussia Dortmund ist amtierender „Vize“, feierte bislang acht Deutsche Meisterschaften und vier DFB-Pokalsiege. Kurios: Nur drei Wochen nach dem Turnier treffen der MSV und der BVB im Rahmen der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal (11. bis 14. September) aufeinander.

„Dass Borussia Dortmund und der MSV nur kurze Zeit später im DFB-Pokal aufeinandertreffen, bringt natürlich noch eine zusätzliche Dynamik in das Turnier der Traditionsvereine“, sagt Andreas Rüttgers, Geschäftsführer Tourismus des Reiseveranstalters, der Namenssponsor des Turniers und der Duisburger Arena ist. „Beide Vereine haben aber direkt nach der Auslosung erklärt, dass sie dennoch auch beim Cup der Traditionen gegeneinander antreten wollen. Das spricht für die Wertschätzung unseres Turniers. Auch Feyenoord, einer der drei ganz großen Klubs bei unseren Nachbarn in den Niederlanden, hat sich über die Einladung gefreut.“

Ob zum „Cup der Traditionen“, der vom TV-Sender „Sky Sport News HD“ live übertragen wird, schon wieder Zuschauer zugelassen sein werden, ist noch offen. Der MSV arbeitet in Zusammenarbeit mit den Ordnungsbehörden der Stadt Duisburg an einem Hygienekonzept für die kommende Spielzeit.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Keine Zuschauer im Heimspiel gegen Hoffenheim

7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf kritischen Wert geklettert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.