Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / SC Paderborn 07 spendet 30.000 Euro an gemeinnützige Organisationen

SC Paderborn 07 spendet 30.000 Euro an gemeinnützige Organisationen

Summe stammt aus der Aktion zur Rückerstattung von Ticketpreisen.


Fußball-Zweitligist SC Paderborn 07 hat 30.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen der Region gespendet. Diese Summe stammt aus der Aktion zur Rückerstattung von Ticketpreisen für Heim- und Auswärtsspiele, die auf Grund der Corona-Pandemie nicht zum ursprünglichen Termin stattfinden konnten. Insgesamt haben mehr als 50 Prozent auf eine Rückerstattung ganz oder teilweise verzichtet, auch viele Sponsoren und Partner beteiligten sich. „Das ist eine großartige Geste unserer Anhänger und zeigt den großen Zusammenhalt“, freut sich Geschäftsführer Martin Hornberger.

Im Rahmen der Rückerstattung konnten sich Ticket-Inhaber ihren Kaufpreis erstatten lassen. Dabei bot der SCP07 verschiedene Optionen an, ob und welcher Anteil erstattet werden sollte. Die Staffelung reichte vom komplettem Verzicht über 75, 50 oder 25 Prozent des Tagespreises bis hin zu einer vollständigen Erstattung, so dass jeder eine individuelle Unterstützung vornehmen konnte. Mit einem Verzicht auf eine Rückerstattung konnten die Fans nicht nur dem SCP07 helfen, sondern auch wohltätige Zwecke unterstützen. Der SCP07 sagte zu, einen Teil der eingesparten Gelder an soziale Einrichtungen in der Stadt und Region Paderborn weiterzuleiten.

Der SCP07 löste sein Versprechen jetzt ein und leitete jeweils 5.000 Euro an die vorher benannten sechs Hilfsorganisationen und teilweise langjährigen Kooperationspartner weiter. Bei der Scheckübergabe bedankte sich Hornberger auch im Namen aller Fans für das großartige Engagement, das jede einzelne gemeinnützige Organisationen und ihre oft ehrenamtlichen Helfer seit Jahren leisten. Dabei betonte er, wie wichtig die Arbeit der Einrichtungen auch für den SCP07 ist.

Auch in der Gemeinschaft der SCP07-Fans sowie in der gesamten Region gibt es viele Menschen, die auf unterschiedliche Hilfen von außen wie Lebensmittelspenden, Fahrdienste oder Notfallversorgung angewiesen sind oder mit individuellen Schicksalsschlägen sowie schweren Lebenssituationen zurechtkommen müssen. „Diese Organisationen leisten täglich viel mehr als der Fußball. Wir können ihnen dabei ein treuer Partner sein und den Menschen der Region eine Gemeinschaft bieten, in der sie möglichst viele positive Emotionen erleben!“, sagte der SCP07-Geschäftsführer.

Auf dem Foto (Quelle SC Paderborn 07) von links: Martin Hornberger (Geschäftsführer SCP07), Robert Kesselmeier (Malteser Hilfsdienst e. V.), Heinz Köhler und Martin Münsterteicher (beide DRK Paderborn e.V.), Isabelle Götze (CSR, SCP07), Wolfgang Hildesheim („Tafel“ Paderborn e.V.), Roswitha Schopohl und Stefan Rotthoff (beide Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter), Dominik Neugebauer (Caritasverband Paderborn e.V.), Susanne Bockau (Pauline-Schule Paderborn), Neele Rickers (Marketing & CSR, SCP07)

Das könnte Sie interessieren:

BVB siegt zum Auftakt 3:0 – Erling Haaland schnürt Doppelpack

9.350 Zuschauer sehen Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.