Startseite / Fußball / Niederrheinpokal: Finale steigt an der Hafenstraße

Niederrheinpokal: Finale steigt an der Hafenstraße

FVN-Entscheidung ist unabhängig vom Ausgang der Halbfinalspiele.
Das Endspiel im Niederrheinpokal der Männer der Saison 2019/2020 wird am Samstag, 22. August, im Stadion Essen an der Hafenstraße ausgetragen. Das beschloss nun das Präsidium des Fußballverbandes Niederrhein (FVN), nachdem sich der Verband zuvor mit der Stadt Essen hinsichtlich der Stadionnutzung geeinigt hatte. Das Stadion Essen war als einziger Bewerber im Bewerbungsverfahren für den Final-Standort verblieben, da die übrigen Halbfinalisten – insbesondere mit Blick auf die aktuell erforderlichen, umfangreichen Maßnahmen – von einer Bewerbung Abstand genommen hatten.

Das Endspiel, das im Rahmen des bundesweiten Finaltags der Amateure stattfindet und live in der ARD übertragen wird, wird um 14.45 Uhr angepfiffen. Nach derzeitigem Stand können im Stadion keine Zuschauer zugelassen werden.

Wer dann auf dem grünen Rasen gegeneinander antreten und den Nachfolger des Drittligisten KFC Uerdingen 05, Niederrheinpokalsieger der Saison 2018/2019, ermitteln wird, steht bald fest: Am Dienstagabend, 18. August, werden die Endspiel-Teilnehmer in den beiden Halbfinal-Duellen TVD Velbert (Oberliga) gegen Rot-Weiss Essen (Regionalliga; Anstoß 19 Uhr) sowie 1. FC Kleve gegen 1. FC Bocholt (beide Oberliga; Anstoß 19.30 Uhr) ermittelt. Diese Halbfinalspiele werden auf soccerwatch.tv live gestreamt.

Auf den neuen Niederrheinpokalsieger wartet dann in der ersten Runde des DFB-Pokals 2020/2021 am Wochenende zwischen dem 11. und 14. September Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld. Dies ergab die Auslosung am 26. Juli.

Das könnte Sie interessieren:

BVB siegt zum Auftakt 3:0 – Erling Haaland schnürt Doppelpack

9.350 Zuschauer sehen Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.