Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Corona-Fall bei Junioren der „Zebras“

MSV Duisburg: Corona-Fall bei Junioren der „Zebras“

Internes Testspiel gegen Drittliga-Profis muss abgesagt werden.
Weil ein Spieler des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) beim MSV Duisburg positiv auf Covid19 getestet worden war, haben die „Zebras“ als Vorsichtsmaßnahme mit sofortiger Wirkung den Trainings- und Spielbetrieb für ihre Jugendteams gestoppt.

Alle Akteure des betroffenen Teams sowie der Trainer- und Betreuerstab werden jetzt getestet, Ergebnisse werden zu Beginn der kommenden Woche erwartet. Das Gesundheitsamt bestätigte dem MSV allerdings nach seiner in einem solchen Fall üblichen Abfrage ein überzeugendes und stimmiges Hygienekonzept.

Vorerst bis einschließlich Montag, 17. August, werden auch alle übrigen Nachwuchsteams nicht trainieren. Alle Freundschaftsspiele für das Wochenende sind abgesagt. „Alles andere wäre grob fahrlässig“, betonte NLZ-Leiter Uwe Schubert. Sobald die Ergebnisse der Testungen vorliegen, wird der MSV das weitere Vorgehen besprechen.

Nicht vom Stop betroffen ist das Drittliga-Team der Zebras, das komplett in seiner regelmäßigen Testungs-Serie ist. Allerdings wurde der für Mittwoch, 19. August, im Rahmen des Trainingslagers geplante interne Test zwischen dem Drittliga-Team und der U 19 ebenfalls als Vorsichtsmaßnahme abgesagt.

Das könnte Sie interessieren:

A-Junioren-Bundesliga: Alemannia tritt zu Partie beim BVB nicht an

Nach Quarantäne konnten Aachener zuvor nur einmal trainieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.