Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Alemannia Aachen oder 1. FC Düren bei „Sport1“

DFB-Pokal: Alemannia Aachen oder 1. FC Düren bei „Sport1“

Spartensender überträgt am 11. September Duell mit Bayern München.
Der Spartensender „Sport1“ hat sich für die Partie von Doublegewinner FC Bayern München beim Pokalsieger des Fußballverbandes Mittelrhein (FVM) als Livespiel der ersten Runde im DFB-Pokal 2020/2021 entschieden. Die Begegnung wird am Freitag, 11. September, um 20.45 Uhr angepfiffen. Damit eröffnet der Titelverteidiger den Wettbewerb. Der Gegner des Rekordpokalsiegers wird im Endspiel des Mittelrheinpokals zwischen Alemannia Aachen und dem Oberligisten 1. FC Düren ermittelt, das im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ am Samstag (ab 14.30 Uhr, live in der ARD) ausgetragen wird.

„Sport1“ bettet die Auftaktpartie in eine umfassende Liveberichterstattung ein. Rund sechs Stunden wird der Sender im Free-TV vom Eröffnungstag der DFB-Pokalsaison berichten. Der Fußballabend beginnt am 11. September um 18.45 Uhr mit „Fußball live – DFB-Pokal-Countdown“. Im Anschluss an die Liveübertragung des Bayern-Spiels ab 20.45 Uhr gibt es in „Fußball live – DFB-Pokal-Highlights“ die Höhepunkte des Spitzenspiels, Interviews und Analysen sowie Zusammenfassungen der anderen beiden Freitagsspiele im DFB-Pokal.

Durch das Programm führen die Moderatorin Laura Papendick und Moderator Jochen Stutzky, Kommentator ist Markus Höhner, Stefan Effenberg der Experte.

„Sport1“ hat sich das Recht für vier Livespiele im frei empfangbaren Fernsehen in dieser Pokalsaison gesichert. Die ARD zeigt in dieser Spielzeit neun DFB-Pokalspiele live. Zum Auftakt überträgt das „Erste“ die Partie des MSV Duisburg gegen Borussia Dortmund am Montag, 14. September (ab 20.45 Uhr).

Die zeitgenauen Ansetzungen der verbleibenden 30 Begegnungen der ersten Runde erfolgen im Nachgang zum „Finaltag der Amateure“. Das Teilnehmerfeld des DFB-Pokals steht aufgrund der coronabedingten Aussetzung des Spielbetriebs noch nicht komplett fest. Für die Mannschaften, die sich noch über die Pokalwettbewerbe der Landesverbände qualifizieren müssen, kamen bei der Auslosung Platzhalter zum Einsatz.

Gespielt wird die erste Pokalrunde von Freitag, 11. September, bis Montag, 14. September. Der Regelspielplan sieht vor, dass am Freitag um 20.45 Uhr drei Spiele stattfinden. Am Samstag sind 13 Spiele angesetzt, neun ab 15.30 Uhr, drei ab 18.30 Uhr und eins ab 20.45 Uhr. Am Sonntag folgen zwölf Partien, neun ab 15.30 Uhr, drei ab 18.30 Uhr. Schließlich steigen am Montag noch einmal vier Begegnung, drei werden um 18.30 Uhr angepfiffen, das Livespiel der ARD um 20.45 Uhr.

Das könnte Sie interessieren:

Fußball-Verband Mittelrhein: Kein Spielbetrieb bis Jahresende

Nach Westfalen und Niederrhein reagiert auch dritter NRW-Verband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.