Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Mülheim: Im Stutenpreis geht es um 17.000 Euro

Galopp Mülheim: Im Stutenpreis geht es um 17.000 Euro

Nächste Veranstaltung am Raffelberg steigt am kommenden Montag.
Gleich drei Rennveranstaltungen in Serie hat der deutsche Galopprennsport am kommenden Wochenende zu bieten. Am Samstag startet zunächst die Rennbahn in Halle an der Saale in die Saison 2020. Sehr stark war die Resonanz auf die ausgeschriebenen Prüfungen, die den Basissport ansprechen.

Ein umfangreiches und sportlich hochwertiges Programm erwartet die Besucher am Sonntag in Hannover. Im BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.750 Meter) treffen vielversprechende Dreijährige aufeinander – wie der bereits zweimal auf dieser Ebene siegreiche Phuket Paradise aus dem Trainingsquartier von Champion Henk Grewe (Köln). In einem Rennen über 1.600 Meter (12.500 Euro) gehört der von Sascha Smrczek (Düsseldorf) vorbereitete Wonnemond zu den interessanten Pferden.

Am Montag geht es dann nahtlos in Mülheim weiter. Hier sind im Stutenpreis (17.000 Euro) dreijährige und ältere Spitzenstuten wie Henk Grewes Flamingo Girl oder Snow (Markus Klug/Köln-Heumar) gefordert. Aktuell stehen noch 13 Kandidatinnen auf der Nennungsliste.

Das könnte Sie interessieren:

Bauyrzhan Murzabayev: Beste Jockey-Bilanz seit fast 20 Jahren

Gebürtiger Kasache wird erneut Champion, muss vorerst aber pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.