Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: MSV Duisburg startet in Rostock – SC Verl in Wiesbaden

3. Liga: MSV Duisburg startet in Rostock – SC Verl in Wiesbaden

Eröffnungsspiel am 18. September zwischen Kaiserslautern und Dresden.


Der Spielplan der Saison 2020/2021 in der 3. Liga steht fest. Eröffnet wird die 13. Spielzeit in der dritthöchsten deutschen Spielklasse am Freitag, 18. September, mit der Partie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Zweitliga-Absteiger SG Dynamo Dresden. Anpfiff ist um 17.45 Uhr. Die ARD und MagentaSport übertragen das Eröffnungsspiel live.

Die übrigen neun Begegnungen des ersten Spieltags, darunter das Aufeinandertreffen der ehemaligen Bundesligisten FC Hansa Rostock und MSV Duisburg mit Trainer Torsten Lieberknecht (Foto) sowie das Derby zwischen dem 1. FC Magdeburg und Halleschen FC, folgen von Samstag bis Montag (19. bis 21. September). Meister FC Bayern München II trifft in einem Stadtduell auf Liganeuling Türkgücü München, der FC Ingolstadt 04 empfängt den KFC Uerdingen 05 und der SV Meppen tritt beim Debüt seines neuen Trainers Torsten Frings gegen den TSV 1860 München an. Der FSV Zwickau hat Heimrecht gegen die SpVgg Unterhaching, Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden startet mit der Partie gegen Neuling SC Verl. In einem Aufsteiger-Duell stehen sich der VfB Lübeck und der 1. FC Saarbrücken gegenüber, der SV Waldhof Mannheim erwartet den FC Viktoria Köln, den Ex-Klub seines neuen Trainers Patrick Glöckner.

Bisher ist nur das Eröffnungsspiel zeitgenau terminiert. Die weiteren Ansetzungen der ersten vier Spieltage nimmt der DFB in Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden in den nächsten Tagen im Anschluss an die Terminierungen der Bundesliga und 2. Bundesliga vor.

In diese Ansetzungsperiode fallen in der 3. Liga auch das Derby zwichen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Waldhof Mannheim sowie die Begegnung der früheren DDR-Meister Dynamo Dresden und 1. FC Magdeburg am 4. Spieltag (9. bis 12. Oktober). Die Anstoßzeiten der Spieltage fünf bis zehn werden ebenfalls noch vor dem Saisonstart bekanntgegeben.

„MagentaSport“ überträgt alle 380 Partien

An den Wochenenden folgt die 3. Liga weiterhin dem festen Spieltagsformat mit einer Partie am Freitagabend, sechs Begegnungen am Samstag, zwei Spielen am Sonntag und einem am Montagabend. Ausnahme bilden die englischen Wochen mit jeweils fünf Partien am Dienstag- und Mittwochabend, dort wird es vorher kein Montagsspiel geben. „MagentaSport“ überträgt alle 380 Partien der Saison live. Die ARD und ihre dritten Programme zeigen 86 Livespiele im frei empfangbaren Fernsehen. Hinzu kommt eine umfangreiche Highlightverwertung in der ARD-Sportschau und den Sportsendungen der Landesrundfunkanstalten.

Bis Weihnachten sind 17 Spieltage vorgesehen, darunter drei Wochenspieltage. Außerdem wird die 3. Liga während der Nationalmannschaftsperioden im Oktober und November keine Pause einlegen. Der letzte Spieltag vor der dreiwöchigen Winterpause ist von 18. bis 21. Dezember datiert, ehe es im neuen Jahr ab dem 8. Januar mit dem 18. Spieltag weitergeht, unter anderem mit dem Münchner Derby zwischen dem aktuellen Meister FC Bayern II und dem TSV 1860. Die Hinrunde endet eine Woche später mit dem 19. Spieltag vom 15. bis 18. Januar 2021.

Saisonfinale steigt am 22. Mai 2021

Die Rückrunde beinhaltet für die Drittligisten erneut drei Spieltage unter der Woche. Das Saisonfinale in der 3. Liga steigt am 22. Mai 2021 mit dem 38. Spieltag, an dem alle zehn Partien zeitgleich am Samstag angepfiffen werden. Die Auf- und Abstiegsregelung bleibt unverändert: Die ersten beiden Teams der Abschlusstabelle sind sportlich für die 2. Bundesliga qualifiziert, der Drittplatzierte geht gegen den Tabellen-16. der 2. Bundesliga in die beiden Relegationsspiele, die für 27. und 30. Mai vorgesehen sind. Die letzten vier Klubs der 3. Liga steigen in die Regionalliga ab.

Alle vorgenommenen Terminplanungen stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen. Anpassungen aufgrund einer verschärften Pandemiesituation oder veränderter Verfügungslagen sind weiterhin möglich.

Foto-Quelle: MSV Duisburg/Nico Herbertz

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Fall bei Viktoria Köln – Spieler muss in Quarantäne

Mannschaft bereitet sich weiterhin auf das Spiel gegen VfB Lübeck vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.