Startseite / Pferderennsport / Galopp / Hoffnung: Jockey Filip Minarik aus Koma erwacht

Hoffnung: Jockey Filip Minarik aus Koma erwacht

Schwer verletzter Ex-Champion wird jetzt im heimischen Köln behandelt.
Filip Minarik (Foto), viermaliger Champion der deutschen Jockeys, ist aus dem Koma erwacht. Der am 3. Juli auf der Galopprennbahn in Mannheim schwer gestürzte Reiter, seit vielen Jahren einer der erfolgreichsten und beliebtesten Aktiven in Deutschland, wurde von einer Fach-Klinik in Hannover („International Neuroscience Institute“) nun zur Reha in ein Krankenhaus in seinem Wohnort Köln verlegt.

Wie seine Ehefrau Katja Minarik gegenüber der Fachzeitung „Sport-Welt“ erklärte, sei für die Reha viel Geduld notwendig. Sie dankte allen Freunden aus dem Galopprennsport im In- und Ausland für die rege Unterstützung, persönlicher und auch finanzieller Art. Vor allem die vom befreundeten Jockey Patrick Gibson initiierte Spendenaktion, die bislang 116.000 Euro erzielte, sei überwältigend.

Unverändert liege der Fokus voll und ganz auf Genesung von Filip Minarik, der bei dem Sturz unter anderem Verletzungen am Kopf und am Fuß erlitten hatte. Katja Minarik abschließend: „Wir können weiterhin keine Prognosen geben, und deshalb habe ich mich entschieden, keine regelmäßigen medizinischen Berichte zu veröffentlichen.“

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dortmund: Helfenbein macht mit New Topmodel gute Figur

145:10-Außenseiterin gewinnt Auftaktprüfung für Sascha Smrczek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.