Startseite / Fußball / 3. Liga / Tod mit 40 Jahren: MSV Duisburg trauert um Angreifer Emil Jula

Tod mit 40 Jahren: MSV Duisburg trauert um Angreifer Emil Jula

Früherer Stürmer der „Zebras“ plötzlich verstorben.


Der FC Energie Cottbus aus der Regionalliga Nordost trauert um einen ehemaligen Spieler. Emil Jula (Foto) verstarb plötzlich im Alter von 40 Jahren. In seiner Zeit beim FC Energie zwischen 2008 und 2011 absolvierte der frühere Angreifer exakt 100 Partien, 28 davon in der 1. Bundesliga, 63 Begegnungen in der 2. Bundesliga sowie neun Spiele im DFB-Pokal.

Eine weitere Station des Rumänen war der MSV Duisburg, bei dem er von 2011 bis 2013 unter Vertrag stand. Für die „Zebras“ absolvierte Jula insgesamt 24 Pflichtspiele, wurde dann an Anorthosis Famagusta (Zypern) und den VfL Osnabrück ausgeliehen. Zuletzt war er als Co-Trainer in der Oberliga Niedersachsen beim TuS Bersenbrück tätig.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Fröhling will Parkstadion zur Festung machen

54-jähriger Fußball-Lehrer findet Aufholjagd „phänomenal“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.