Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Verband verpflichtet Beauftragte für Tierschutzfragen

Galopp: Verband verpflichtet Beauftragte für Tierschutzfragen

Tierärztin Dr. Monica Venner engagiert sich für deutsche Vollblut-Zucht.
„Tierschutz und das Wohl des Pferdes stehen im Rennsport über allen anderen Interessen und wirken in alle Bereiche des Rennsports hinein“, schreibt der Dachverband „Deutscher Galopp“ in einer offiziellen Stellungnahme. Um der „stetig wachsenden Bedeutung des Themas“ gerecht zu werden, hat der Vorstand des Verbandes jetzt Dr. Monica Venner (Foto) als unabhängige Beauftragte für Tierschutzfragen benannt.

Venner, die selbst Vollblutpferde besitzt, wird künftig ihr Augenmerk auf das Wohl der deutschen Vollblüter richten. Zu ihrem Aufgabenprofil zählen die Beurteilung der Einhaltung der tierschutzrelevanten Vorschriften (unter anderem Tierschutzgesetz, Leitlinien) – im Grundsatz wie auf Anforderung auch im Einzelfall – sowie der Regularien von „Deutscher Galopp“ (Antidoping-Regeln, Rennordnung und weitere Satzungen). Außerdem steht sie der Verbandsführung von „Deutscher Galopp“ beratend zur Seite. Dies betrifft vornehmlich Themen wie die allgemeine Aufklärung der professionellen Akteure über Tierschutz-Belange im Rennsport, die Konzeption und Auswertung wissenschaftlicher Studien, die stichprobenartige Überprüfung der Arbeit der Rennsportangehörigen in Sachen Tierschutz sowie deren kontinuierliche Verbesserung.

Dr. Monica Venner hat mehr als  20 Jahre tierärztliche Praxis und dabei auch umfassende Erfahrung in der Diagnostik und der Behandlung von Vollblutpferden gesammelt. Sie betreut als Privatdozentin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover Doktoranden und ist somit fest im wissenschaftlichen Diskurs verankert.

Nach dem Studium der Tiermedizin in Frankreich und einer Doktorarbeit über Sehnen-Erkrankungen beim Sportpferd arbeitete Venner 18 Jahre als angestellte Tierärztin in der Klinik für Pferde der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Hierbei erlangte sie einen deutschen Doktortitel mit einer Dissertation zur Diagnose von Lungenerkrankungen beim Pferd und fertigte eine Habilitationsschrift über die Lungenentzündung beim Fohlen. Derzeit ist sie neben ihrer Tätigkeit als Privatdozentin als praktizierende Tierärztin in einer Pferdeklinik angestellt. Ihre Spezialgebiete sind Magen-Darmerkrankungen, Lungen- und Herzerkrankungen beim Pferd sowie Fohlenkrankheiten.

Dr. Monica Venner erklärt: „Mir liegt sehr am Wohl der Vollblutpferde. Ich freue mich über diese verantwortungsvolle Aufgabe und werde sie mit vollem Einsatz und kritisch-konstruktiver Haltung angehen.“

Verbands-Präsident Dr. Michael Vesper: „Wir freuen uns, mit Dr. Monica Venner eine so erfahrene wie wissenschaftlich ausgewiesene Expertin gewonnen zu haben. Wir erhoffen uns davon wichtige und auch kritische Impulse für unsere Arbeit bei dem eminent wichtigen Thema Tierschutz.“

Foto-Quelle: „Deutscher Galopp“

Das könnte Sie interessieren:

Deutscher Galopp: Dachverband mit Sitz in Köln kündigt Mitarbeitern

Auch Rennleitung-Chef Frank Becker offenbar von Maßnahmen betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.