Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Längere Zwangspause für Tolga Cokkosan

Wuppertaler SV: Längere Zwangspause für Tolga Cokkosan

Auch Kevin Pytlik steht wegen Muskelfaserrisses nicht zur Verfügung.


Alexander Voigt, Trainer beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV, plagen vor dem Saisonstart am Samstag, 5. September, 14 Uhr, gegen Aufsteiger Rot Weiss Ahlen, Personalsorgen. Linksverteidiger Tolga Cokkosan (Foto) hat sich einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und steht voraussichtlich in den nächsten drei Wochen nicht zur Verfügung. „Das ist ein herber Rückschlag für uns“, sagt Voigt gegenüber MSPW. „Ich gehe davon aus, dass er die Partie gegen Rot Weiss Ahlen verpassen wird.“

Auch Abwehrspieler Kevin Pytlik muss zurzeit eine Zwangspause einlegen. Der 22-Jährige hat sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. „Bei Kevin hoffe ich, dass er kurz vor dem Saisonstart ins Mannschaftstraining zurückkehren wird“, sagt Ex-Profi Voigt.

Das könnte Sie interessieren:

3:1 gegen Jahn Regensburg! SC Paderborn 07 baut Serie aus

Ostwestfalen setzen sich im eigenen Stadion gegen Regensburg durch.

1 Kommentar

  1. Da der WSV immer Probleme in der Verteidigung hat, sollte er sich noch einen Verteidiger aus der 2. oder 3 Liga ausleihen. Mit der jetzigen Mannschaft wird er die Liga nicht schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.