Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Vize-Champion Maxim Pecheur greift in Saarbrücken an

Galopp: Vize-Champion Maxim Pecheur greift in Saarbrücken an

Verspäteter Saisonstart geht am Freitag im Saarland über die Bühne.
Premiere 2020 auf der Galopprennbahn in Saarbrücken. Nachdem wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr bislang noch kein Renntag am gewohnten Termin möglich war, gibt es am Freitag (28. August) einen zusätzlich ins Programm genommenen Veranstaltungstag. Es handelt sich um interessante Chancen für alle Aktiven, gerade aus dem Südwesten. Personen vor Ort sind zugelassen, 500 Tickets sind im freien Vorverkauf.

Sechs Leistungsprüfungen umfasst die Karte, der erste Start erfolgt um 17 Uhr. Dabei steht der Basissport im Vordergrund. Zwei Handicap-Rennen bilden die Säulen des Programms. Über 1.900 Meter (3. Rennen gegen 18 Uhr) wiederholten Incorruptible (Fabian Xaver Weißmeier/Sonsbeck) und Earl mit Jockey Tommaso Scardino (Viernheim) im Sattel ihr Duell aus Mannheim. Damals trumpfte der so ungemein treue „Veteran“ aus dem Weißmeier-Stall einmal mehr auf und setzte sich danach auch im belgischen Waregem durch.

Im Pendant über 2.450 Meter (5. Rennen um 19 Uhr) sollte die fein gesteigerte Arromanches mit Vize-Champion Maxim Pecheur (Foto) aus Lohmar wieder weit vorne sein. Aber auch der Bahnspezialist Noble Fighter (Alexander Pietsch/Bonn) hat hier sehr gute Aussichten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Nachfolgeregelung für Rennbahn ist in Sicht

Veranstalter „Baden Racing“ plant nach zehn Jahren neue Gesellschafterstruktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.