Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: RWE-Vorsitzender Marcus Uhlig für Task Force vorgesehen

3. Liga: RWE-Vorsitzender Marcus Uhlig für Task Force vorgesehen

Auch Ex-Schalker Peter Peters dabei – DFB-Präsidium tagt am 11. September.
Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) tagt am Freitag, 11. September. Laut Informationen des Fachmagazins „kicker“ soll an diesem Tag auch über die Besetzung der Task Force „Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga“ final entschieden werden. Als Vertreter des Ligaverbandes DFL ist demnach Peter Peters, bis Anfang Juni noch Finanzvorstand beim Bundesligisten FC Schalke 04, vorgesehen. Der 58-Jährige ist nach wie vor gewähltes Mitglied des DFL-Präsidiums und dort 1. stellvertretender Sprecher von Geschäftsführer Christian Seifert. In dieser Rolle gehört der Ex-Schalker auch dem DFB-Präsidium als 1. Vizepräsident an.

Aus dem DFB sollen laut „kicker“ Schatzmeister Stephan Osnabrügge, Peter Frymuth (Vizepräsident), Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius, Oliver Bierhoff (Direktor Nationalmannschaften und Akademie), Holger Blask (DFB GmbH), Tom Eilers (Sprecher 3. Liga) sowie als ständige Gäste Vize-Generalsekretärin Heike Ullrich und zwei leitende Mitarbeiter der Task Force angehören.

Als Vertreter der Regional- und Landesverbände käme DFB-Vizepräsident Rainer Koch hinzu, die 3. Liga würde von Manfred Schwabl (SpVgg Unterhaching), Christian Seiffert (1. FC Saarbrücken), Markus Merk (1. FC Kaiserslautern) und Frank Strüver (KFC Uerdingen) vertreten werden. Für die Regionalligisten ist Marcus Uhlig (Foto), Vorstandsvorsitzender von Rot-Weiss Essen, vorgesehen.

Das könnte Sie interessieren:

4:1! Borussia Mönchengladbach verlängert Schalker Negativserie

U 23-Stürmer Hoppe und Schuler geben Bundesliga-Debüt für „Königsblau“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.