Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Zwei gute Chancen für Dubai-Herrscher

Galopp Iffezheim: Zwei gute Chancen für Dubai-Herrscher

Meilenrennen am Freitag mit Dark Vision und Half Light für Godolphin.
Mit einem international stark besetzen Hauptrennen wird am Freitag, 11. September, die „Große Woche“ auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden fortgesetzt. Im 87. „Kronimus Oettingen Rennen“ über 1.600 Meter treten neun Pferde an, darunter starke Gäste aus England und Frankreich.

Insgesamt zehn Rennen stehen am Freitag auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 13.15 Uhr. Wegen der Corona-Pandemie sind wieder nur maximal 500 Zuschauer zugelassen. Wie die Geschäftsführerin des Rennveranstalters „Baden Racing“, Jutta Hofmeister, betont, „können sich kurzfristig Chancen auf Tickets ergeben. Es lohnt sich bis einen Tag zuvor auf der Website von Ticketmaster nachzuschauen.“ Die Rennen können auch im Livestream bei www.baden-racing.com verfolgt werden.

Erfolgreichster Flachrennen-Trainer in Großbritannien

Die blauen Farben des international berühmten Godolphin-Rennstalls von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed al Maktoum sind im 87. „Kronimus Oettingen Rennen“ (7. Rennen/Start gegen 16.15 Uhr) gleich zweimal vertreten, allerdings durch verschiedene Trainer. Der mit seinen mehr als 4.200 Siegen erfolgreichste britische Trainer Mark Johnston schickt den vierjährigen Hengst Dark Vision. Er hat beim weltbekannten Royal Ascot Meeting den Royal Hunt Cup, eines der wichtigstes Handicaprennen, gegen 22 Gegner gewonnen.

Aus Frankreich kommt die von Henri-Alex Pantall vorbereite vierjährige Stute Half Light. Sie gewann in Hamburg und war anschließend in Deauville Zweite auf höchster Ebene. Beide Godolphin-Pferde sind eine echte Herausforderung für die deutsche Konkurrenz. Dabei wird vor allem den drei Vertretern des Derby-Jahrgangs zugetraut, die 20.000 Euro Siegprämie im Land zu halten.

Championtrainer Henk Grewe (Köln) stellt mit dem „Galopper des Jahres 2019“, Rubaiyat, und Thorin zwei Kandidaten. Letzterer hat in diesem Jahr schon vier Rennen gewonnen, zuletzt eine Prüfung in Deauville. Rubaiyat kommt nach zwei zweiten Plätzen aus einer kleinen Pause frisch an den Start. Großverdienerin ist die dreijährige Stute No Limit Credit aus dem Stall von Andreas Suborics (Köln). Sie gewann im Vorjahr das hoch dotierte Ferdinand-Leisten-Memorial BBAG Auktionsrennen und war in diesem Jahr Zweite in den klassischen German 1000 Guineas.

Auch am dritten Meetingstag gibt es wieder zwei Viererwetten. Beide sind mit jeweils 10.000 Euro Gewinnausschüttung garantiert.

Foto-Quelle: Baden Racing

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dortmund: Helfenbein macht mit New Topmodel gute Figur

145:10-Außenseiterin gewinnt Auftaktprüfung für Sascha Smrczek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.