Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Daniel Brinkmann: Im DFB-Pokal gegen Ex-Klub Paderborn

Daniel Brinkmann: Im DFB-Pokal gegen Ex-Klub Paderborn

Trainer des SC Wiedenbrück trifft am Sonntag auf Bundesliga-Absteiger.
Zum Saisonstart in der Regionalliga West hat es mit dem 1:1 beim Meisterschaftsfavoriten Rot-Weiss Essen schon mit einer Überraschung geklappt. Jetzt will der SC Wiedenbrück auch in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals dem Favoriten ein Bein stellen. Der SCW tritt am Sonntag (ab 15.30 Uhr) in einem ostwestfälischen Duell im Gütersloher Heidewaldstadion gegen den Bundesligaabsteiger SC Paderborn 07 an.

„Wir fühlen uns gut gerüstet und freuen uns auf den DFB-Pokal“, so Wiedenbrücks Trainer Daniel Brinkmann (Foto), der seine Profilaufbahn einst in Paderborn begonnen hatte, im Gespräch mit FUSSBALL.DE und MSPW. „Wir haben uns gegen RWE nicht versteckt und den Gegner früh im Spielaufbau gestört, dabei aber auch unsere sehr gute Ordnung gehalten.“ Soll heißen: Das könnte auch gegen den Profiklub aus der 2. Bundesliga ein probates Mittel sein.

In Essen hämmerte Wiedenbrücks Außenverteidiger Daniel Latkowski den Ball in der Nachspielzeit (90.+3) nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß aus knapp 25 Metern zum umjubelten Ausgleich in den Winkel. „Die Emotionslage hätte durch den späten Ausgleich nicht schöner sein können“, meint der erst 34 Jahre alte Trainer Brinkmann. „Dass uns der Treffer auch noch durch ein solches Traumtor gelungen ist, war das i-Tüpfelchen. Jetzt gehen wir zuversichtlich in das DFB-Pokalspiel gegen Paderborn.“

Die komplette Story lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Preußen Münster: Nicolai Remberg für ein Ligaspiel gesperrt

20-jähriger Mittelfeldspieler verpasst nächste Meisterschaftspartie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.