Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Kevin Freiberger: Neue Sensation mit dem Chemnitzer FC?

Kevin Freiberger: Neue Sensation mit dem Chemnitzer FC?

31-jährige Angreifer will gegen TSG Hoffenheim Runde weiterkommen.


Vor der DFB-Pokalpartiemit seinem neuen Verein Chemnitzer FC aus der Regionalliga Nordost gegen den Bundesligisten TSG Hoffenheim am Sonntag (ab 15.30 Uhr, live bei Sky) kam Kevin Freiberger (Foto) im DFB-Pokal schon sechsmal zum Einsatz. Allein vier dieser sechs Spiele absolvierte der 31-jährige Angreifer in der DFB-Pokal-Saison 2016/2017. Mit dem damaligen Drittligisten Sportfreunde Lotte erreichte Freiberger sensationell das Viertelfinale. Erst gegen den späteren Pokalsieger Borussia Dortmund war Schluss (0:3).

Aber der Reihe nach. Die Sportfreunde Lotte waren 2016 gerade erstmals aus der Regionalliga West in die 3. Liga aufgestiegen. In der ersten DFB-Pokalrunde kam mit dem SV Werder Bremen nicht nur ein Bundesligist, sondern auch ein sechsmaliger DFB-Pokalsieger ins Stadion am Lotter Kreuz. „Es herrschte nach dem Aufstieg eine große Euphorie im Verein und die Vorfreude auf das Duell mit Bremen war riesig“, erinnert sich Freiberger.

Die komplette Story lesen Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

Weltmeister Mario Götze: Entwarnung nach früher Auswechslung

Nur eine „Vorsichtsmaßnahme“ beim 1:2 gegen FC Granada.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.