Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Preußen Münster: Stadt genehmigt 990 Zuschauer im Stadion

Preußen Münster: Stadt genehmigt 990 Zuschauer im Stadion

Neue Regelung gilt zunächst für Heimspiel gegen VfB Homberg am Samstag.


990 Zuschauer dürfen am Samstagnachmittag ab 14 Uhr das Heimspiel des SC Preußen Münster in der Regionalliga West gegen den VfB Homberg live im Preußenstadion an der Hammer Straße verfolgen. Die entsprechende Genehmigung erteilte die Stadt Münster. Grundsätzlich wären laut der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sogar bis zu 33 Prozent der Stadionkapazität möglich. Da die Landesregierung bei mehr als 1.000 Besuchern aber die Prüfung des Hygienekonzeptes für sich reklamiert, wäre nicht mit einer kurzfristigen Freigabe zu rechnen.

Die Stadt Münster schöpft somit nach guten und konstruktiven Gesprächen ihren Entscheidungsspielraum aus und gibt dem SC Preußen die nötige Planungssicherheit für das nächste Spiel. Die Absetzung des für Samstag, 26. September, geplantes Heimspiels gegen Alemannia Aachen (wegen einer Covid19-Infektion und Quarantäne-Maßnahmen beim Gegner) gibt dem Traditionsverein Spielraum, um dann für die folgende Heimpartie gegen die Sportfreunde Lotte (Samstag, 10. Oktober) ein umfassendes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept abzustimmen, das deutlich mehr Zuschauer zulässt.

Immerhin dreimal so viele Zuschauer wie zuletzt dürfen am Samstag an die Hammer Straße kommen. Einen freien Ticketverkauf kann der „Adlerklub“ aber dennoch nicht anbieten. Zutritt zum Stadion erhalten die etwa 500 Inhaber einer Unterstützer-Dauerkarte und 450 Sponsoren. Die verbleibenden 40 Tickets werden als Ehrenkarten vergeben.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertals Sport-Chef Küsters: „Sechs Gegentore sind inakzeptabel“

49-Jährige hofft am Samstag gegen SC Wiedenbrück auf Reaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.