Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen: Ab Anfang Oktober vor 5.000 Zuschauern

Rot-Weiss Essen: Ab Anfang Oktober vor 5.000 Zuschauern

Mittwoch gegen Rot Weiss Ahlen letztmals vor nur 300 Besuchern.
West-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat von Gesundheits- und Ordnungsamt der Stadt Essen die Genehmigung erhalten, zum Heimspiel gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf am Freitag, 2. Oktober, wieder 5.000 Zuschauer im Stadion Essen an der Hafenstraße begrüßen zu dürfen. Das ist das Ergebnis verschiedener intensiver bilateraler Gesprächs- und Organisationsrunden aller beteiligten Institutionen der letzten beiden Tage, nachdem am Dienstag die neue Corona-Schutz-Verordnung (CoronaSchVO) des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht wurde. Diese sieht eine entsprechende Teil-Öffnung für Fußballspiele unter bestimmten Voraussetzungen vor. Ein entsprechendes Hygienekonzept wurde vom Verein und der Grundstücksverwaltung Stadt Essen (GVE) entwickelt und den Behörden vorgestellt. Die endgültige Genehmigung erteilt das zuständige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW.

RWE-Vorstand Marcus Uhlig erklärt: „Wir sind sehr glücklich, dass wir – und zwar deutlich früher, als wir es uns noch vor zwei Wochen erwartet hätten – jetzt deutlich Licht am Ende des Tunnels sehen. Ich bin im Namen der großen RWE-Fangemeinde allen beteiligen Protagonisten dankbar für den monatelangen Einsatz hinter den Kulissen, der jetzt Früchte trägt. Explizit und stellvertretend für den stets konstruktiv geführten Genehmigungsprozess danken möchte ich Juliane Böttcher vom Essener Gesundheitsamt, Ordnungsdezernent Christian Kromberg sowie den Kollegen der GVE.“

Uhlig weiter: „Wir tragen für die Gesundheit und Sicherheit unserer Zuschauer eine große Verantwortung. Außerdem unterstützt ein möglichst reibungsloser Gesamtablauf unser Ziel, die Stadionauslastung langsam und sukzessive erhöhen zu dürfen. Nach Abwägung vieler organisatorischer und genehmigungsfähiger Aspekte haben wir uns aufgrund des knappen Zeitfensters nach ausführlicher Gesamtbewertung deshalb gemeinsam darauf verständigt, für das Ahlen-Spiel am kommenden Mittwoch kein Risiko einzugehen und daher letztmalig bei der Begrenzung auf 300 Zuschauer zu bleiben. Hierzu werden wir 100 Tickets kostenlos unter allen Dauerkarten-Inhabern verlosen. Außerdem wird das Spiel weiterhin für alle Dauerkarten-Inhaber kostenfrei gestreamt.“

„Verein und GVE haben ein sorgfältig durchdachtes Hygienekonzept entwickelt“, so Ordnungsdezernent Christian Kromberg. „Dieses sieht nicht nur Regelungen für den Stadionbetrieb, sondern auch für die Anreise der Fans zu den Heimspielen vor. Ich danke allen Gesprächspartnern, die sehr konstruktiv mit daran gearbeitet haben, einem Großteil der Fangemeinde die Möglichkeit zu geben, das Spiel am 2. Oktober an der Hafenstraße live und vor Ort verfolgen zu können.“

Ab dem Heimspiel gegen Düsseldorf dürfen dann alle Dauerkarten-Inhaber erstmals wieder live an der Hafenstraße dabei sein. Bis auf Weiteres darf Rot-Weiss Essen jedoch keinen Alkohol ausschenken, auch Stehplätze bleiben zunächst ungenutzt. Auf dem gesamten Stadiongelände gilt Maskenpflicht, die Maske darf lediglich am zugewiesenen Sitzplatz abgenommen werden. Entsprechend dürfen Speisen und Getränke nur am Platz verzehrt werden. Weitere Hygiene- und Verhaltensregeln für die kommenden Heimspiele mit 5000 Zuschauern können hier eingesehen werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt können noch ungefähr 400 Dauerkarten verkauft werden, der Zutritt zum Stadion wird nur mit einer Dauerkarte möglich sein. Bis auf Weiteres wird es keinen Tageskarten-Verkauf geben. Dauerkarten sind weiterhin im RWE-Fanshop an der Hafenstraße erhältlich (Öffnungszeiten: Mo. – Di. und Do. – Fr. von 14 – 18 Uhr, Mittwoch geschlossen).

Alle bereits gezahlten Dauerkarten werden nun mit Abstand im Stadion platziert, wobei Inhaber einer Stehplatz-Dauerkarte in die Blöcke G1 und G2 sowie R1 aufgeteilt werden. Inhaber einer Sitzplatz-Dauerkarte werden nach Möglichkeit weiter in dem gebuchten Block und auch der gebuchten Reihe verbleiben. Die Dauerkarten sowie eine ausführliche Erklärung der veränderten An- und Abreisewege, der veränderten Einlasssituation und allgemeiner Hinweise werden zu Beginn der Woche des Düsseldorf-Heimspiels postalisch versendet. Der kostenfreie Zugang zum Hafenstraßen-Livestream wird ab dem Düsseldorf-Heimspiel für alle Dauerkarten-Inhaber abgeschaltet. Einzelbuchungen pro Spiel werden aber weiterhin möglich sein.

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Ex-Schalker Peter Peters kandidiert bald für FIFA-Rat

Langjähriger S04-Finanzvorstand vom Präsidium einstimmig nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.