Startseite / Fußball / 3. Liga / Münsteraner Nkansah von Eintracht Braunschweig zum FSV Zwickau

Münsteraner Nkansah von Eintracht Braunschweig zum FSV Zwickau

Innenverteidiger hat bei den „Schwänen“ bis 2022 unterschrieben.
Der FSV Zwickau hat kurz nach dem Saisonstart in der 3. Liga Abwehrspieler Steffen Nkansah verpflichtet. Der 24-jährige Innenverteidiger war zuletzt für Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig am Ball und unterzeichnete bei den „Schwänen“ einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

„Mit Steffen Nkansah haben wir einen gelernten Innenverteidiger verpflichtet, der in der letzten Saison Stammspieler in Braunschweig war und mit der Eintracht in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist“, so FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth. „Steffen bringt eine sehr gute Athletik mit und legt eine körperliche Präsenz an den Tag, die uns sicherlich guttun wird.“

Ausgebildet wurde der gebürtige Münsteraner im Nachwuchsleistungszentrum der TSG Hoffenheim. Über die U 23 von Borussia Mönchengladbach kam er 2017 zur Eintracht nach Braunschweig. Für den BTSV absolvierte er 53 Drittliga- und sieben Zweitligaspiele.

Foto-Quelle: FSV Zwickau

Das könnte Sie interessieren:

Deutschland bewirbt sich um Frauenfußball-WM 2027

Gemeinsam mit den Nachbarländern Belgien und Niederlande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.