Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster: Neuzugang Atilgan soll Offensive verstärken

Preußen Münster: Neuzugang Atilgan soll Offensive verstärken

21-Jähriger war zuletzt für Zweitliga-Absteiger SG Dynamo Dresden am Ball.
Um die Offensive weiter zu verstärken, verpflichtete West-Regionalligist SC Preußen Münster einen zusätzlichen Angreifer. Der 21-jährige Osman Atilgan (auf dem Foto rechts) wechselte vom Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden an die Hammer Straße, gehörte allerdings im Traditionsduell beim Wuppertaler SV (1:1) noch nicht zum Aufgebot von Preußen-Cheftrainer Sascha Hildmann.

„Osman ist ein sehr talentierter Spieler, der seine Qualitäten schon auf hohem Niveau unter Beweis stellen konnte“, freut sich Preußen-Sportdirektor Peter Niemeyer auf einen Spieler mit einem „spannenden Profil“, der in der Offensive verschiedene Positionen besetzen kann und damit perfekt zu den Anforderungen des „Adlerklubs“ passe.

Osman Atilgan selbst erklärt: „Ich hatte tolle Gespräche mit den Verantwortlichen und von Anfang an das Gefühl, dass sie absolut von mir überzeugt sind, und auf mich setzen. Jetzt möchte ich hier in Münster einen Neuanfang wagen und möglichst viel Spielzeit bekommen. Ich freue mich auf diese Aufgabe.“

Der im niedersächsischen Nordenham geborene Atilgan wurde beim JFV Nordwest, der Nachwuchsabteilung der beiden Oldenburger Vereine VfB und VfL, in seiner Jugend ausgebildet. Nach 26 Partien in der Staffel Nord/Nordost der A-Junioren-Bundesliga für den JFV zog es ihn im Alter von 17 Jahren ins Nachwuchsleistungszentrum der SG Dynamo. Nach einem Jahr in der U 19 rückte er zu den Profis auf, für die er zehn Spiele in der 2. Bundesliga bestritt und dabei ein Tor erzielte. In der Saison 2019/2020 war er an den Drittligisten FC Hansa Rostock ausgeliehen. Für die „Kogge“ stand er im August 2019 beim 1:0 Heimsieg gegen Preußen Münster 90 Minuten auf dem Platz.

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

3:0 im Revierderby: Borussia Dortmund verlängert S04-Minusserie

„Königsblau“ wartet seit 21 Ligaspielen auf Erfolgserlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.