Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04 trauert um Ex-Ministerpräsident Wolfgang Clement

FC Schalke 04 trauert um Ex-Ministerpräsident Wolfgang Clement

Langjähriger SPD-Politiker gehörte Stiftungsbeirat von „Schalke hilft!“ an.
Auch der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 trauert um Wolfgang Clement (Foto). Der ehemalige Bundeswirtschafts- und arbeitsminister sowie Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen ist am Sonntag nach langer Krankheit im Alter von 80 Jahren verstorben.

Bis zuletzt war der gebürtige Bochumer und langjährige SPD-Politiker, der 2008 nach Unstimmigkeiten aus „seiner“ Partie ausgetreten war, ehrenamtliches Mitglied des Stiftungsbeirates der Sozialinitiative „Schalke hilft!“. In seiner Funktion entschied der in Bonn lebende Wolfgang Clement gemeinsam mit seinen Mitstreitern sowie Geschäftsführer Sebastian Buntkirchen über die Verwendung der Gelder, die „Schalke hilft!“ für Projekte und Menschen aus Gelsenkirchen, dem Ruhrgebiet und den angrenzenden Regionen zur Verfügung stellt.

„Dabei war es Wolfgang Clement stets wichtig, mit dem Engagement der Stiftung eine größtmögliche Wirkung zu erzielen, sprich das Leben der Menschen vor Ort und ihr Lebensumfeld nachhaltig zu verbessern“, schreibt der FC Schalke 04 in einem Nachruf.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

DFL-Chef Christian Seifert kündigt Abschied an

Geschäftsführer geht im Juni 2022 – Peters spricht von „Einschnitt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.