Startseite / Fußball / Rot-Weiß Oberhausen holt Shaibou Oubeyapwa zurück

Rot-Weiß Oberhausen holt Shaibou Oubeyapwa zurück

27-jähriger Togolese wurde wegen zahlreicher Ausfälle reaktiviert.


West-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat auf die Verletztenmisere reagiert und mit Shaibou Oubeyapwa (Foto) noch einen zusätzlichen Spieler verpflichtet. Der 27-jährige Togolese kehrt mit sofortiger Wirkung in den Regionalliga-Kader der „Kleeblätter“ zurück. Eigentlich galt Oubeyapwa als Abgang nach der abgebrochenen Corona-Saison 2019/20. Nun sind aber beide Seiten froh, dass der Flügelflitzer reaktiviert wurde.

„Nach dem Verletzungspech der letzten Wochen waren wir zum Handeln gezwungen“, sagt Oberhausens Sportlicher Leiter Patrick Bauder. So fallen derzeit unter anderem Maik Odenthal, Tanju Öztürk, Jeffrey Obst und Torhüter Mark Depta verletzungsbedingt aus. „Ich bin froh, dass Shaibou noch verfügbar war. Denn wir kennen seine Stärken und wissen, worauf wir uns bei ihm einlassen“, so Bauder weiter. In den letzten beiden Spielzeiten absolvierte der Rückkehrer 45 Spiele (sieben Tore) für den ehemaligen Bundesligisten.

„Ich bin glücklich, dass es für mich bei RWO weitergeht“, erklärt Oubeyapwa, der schon am Samstag, 14 Uhr, im Traditionsduell gegen den Wuppertaler SV sein Comeback im RWO-Trikot geben könnte. „Ich benötige keine lange Eingewöhnungszeit, fühle mich fit und hoffe der Mannschaft direkt helfen zu können.“

Das könnte Sie interessieren:

FV Niederrhein: Infos zum Spielbetrieb während der Covid-19-Pandemie

Ab Sonntag soll neue NRW-Corona-Schutzverordnung gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.