Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: Vier weitere Spiele Sperre für Verteidiger Ozan Kabak

FC Schalke 04: Vier weitere Spiele Sperre für Verteidiger Ozan Kabak

Zusätzlich muss der 20-Jährige eine Geldstrafe von 15.000 Euro zahlen.
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Ozan Kabak (Foto) vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 im Einzelrichterverfahren durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens in der Form einer versuchten Tätlichkeit mit einer Sperre von vier Pflichtspielen der Lizenzmannschaft und einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro belegt. Darüber hinaus ist der 20-Jährige bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Pflichtspiele seines Vereins gesperrt.

Die Sperre von vier Pflichtspielen ist im Anschluss an die automatische Sperre von einem Spiel wegen der im letzten Bundesligaspiel gesehenen Gelb-Roten Karte zu verbüßen. Der Spieler beziehungsweise der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Kabak hatte gegen Werder Bremen (1:3) in Richtung seines Gegenspielers Ludwig Augustinsson gespuckt. Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) hatte auf Nachfrage erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben, weshalb der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln und Anklage erheben konnte. Der 20-jährige Abwehrspieler darf nach aktuellem Stand erst in der Partie gegen den VfL Wolfsburg (21. November, 15.30 Uhr) wieder eingesezt werden.

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Defensivspieler Okan Erdogan bleibt

22-Jähriger hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.